Fronius Wechselrichter im Überblick

9. November 2020
Fronius Wechselrichter gibt es in verschiedenen Modellreihen. Je nach Modell sind diese für die kleine Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach oder für Großanlagen mit einer Leistung von mehreren hundert Kilowatt geeignet. Alle Modelle der Fronius Wechselrichter im Themenüberblick.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fronius Wechselrichter für Photovoltaik-Anlagen jeder Größe

Die Fronius Deutschland GmbH bietet in insgesamt fünf verschiedenen Serien Wechselrichter für Photovoltaikanlagen aller Größenklassen. Insgesamt 24 unterschiedliche Modelle von Fronius sind derzeit am Markt. Einige Wechselrichter sind in einer speziellen Outdoor-Ausführung erhältlich.

Hauptsitz der Fronius International in Pettenbach, Österreich | Bild: Fronius International GmbH

Das Unternehmen unterteilt seine Spannungswandler in Fronius IG, Fronius IG TL, Fronius IG Plus, Fronius CL und Fronius IG Zentralwechselrichter. Der europäische Wirkungsgrad liegt bei dem kleinsten Wechselrichter Fronius IG 15 mit Ausgangsleistung von 1.500 Watt bei 91,4 Prozent Wechselrichter Wirkungsgrad. Die Spitze nehmen die Fronius IG TL Wechselrichter mit einem europäischen Wirkungsgrad von über 97 Prozent bei einer Leistung von 3.000 bis 5.000 Watt Ausgangsleistung ein.

Fronius Wechselrichter für kleinere bis mittlere Photovoltaik-Anlagen

Wechselrichter für das Einfamilienhaus oder kleine Gewerbebetriebe sind insbesondere die Modelle der Baureihe Fronius IG und Fronius IG TL. Die Ausgangsleistung dieser Fronius Wechselrichter liegt bei 1.300 bis 4.600 Watt beziehungsweise 3.000 bis 5.000 Watt. Fronius IG Wechselrichter eignen sich aber über eine Reihenschaltung auch für größere Anlagen. Die Modellreihe Fronius IG Plus ist für kleine aber genauso für mittlere und große Photovoltaik-Anlagen geeignet.

Fronius Wechselrichter für größere Photovoltaik-Anlagen

Die weiteren Modellreihen der Fronius Wechselrichter wie die Fronius CL Wechselrichter und die Fronius IG Zentralwechselrichter sind mit einer Nennleistung zwischen 24 und 60 kW für mittlere bis große Photovoltaik-Anlagen vorgesehen. Eine Besonderheit bei beiden Wechselrichter-Modellreihen ist der modulare Aufbau. Hierbei werden 9 bis maximal 15 Leistungsteile, von Fronius Mix™-Konzept genannt, in die Geräte integriert. Dieser Aufbau soll auch bei schlechten Wetterbedingungen einen maximalen Ertrag sichern und eine optimale Wechselrichter Funktionsweise sicherstellen. Der Aufbau beuge einem Totalausfall in der Stromeinspeisung vor und die Wartungsfreundlichkeit sei verbessert.

Fronius Wechselrichter im Test

Einer der wenigen getesteten Fronius Wechselrichter ist aus dieser Reihe der Fronius IG Plus 50. Dieser erhielt ein "gut" bei einem Wirkungsgrad von 94,5 Prozent. Ein weiteres Modell ist der IG TL 5.0 Wechselrichter mit ebenfalls 5.000 Watt. Der Wechselrichter Test des Fachmagazins Photon ergab bei diesem Modell einen Wirkungsgrad bei mittlerer Sonneneinstrahlung von 96,2 Prozent. Diese Leistung wurde in dem Test mit "sehr gut" bewertet.

Fachbetriebe für Photovoltaik ermitteln, welche Wechselrichter am besten für das eigene Vorhaben geeignet sind und beziehen auch die Gegebenheiten vor Ort mit ein.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fronius Wechselrichter

Seltsames Verhalten von Fronius Wechselrichter

Ich habe im letzten Jahr einen Fronius Wechselrichter IG Plus 35 erworben.Bei gutem Wetter steigt die Anzeige auf über 3000 W. Ich habe diesbezüglich einen guten Vergleich, da zwei weitere Fronius Geräte daneben stehen, wobei die Anzeige des IG Plus 35 immer ein Drittel mehr anzeigt (da mehr Module angeschlossen sind). Nun jedoch geht die Anzeige nie mehr über 2100 Watt hinaus, während die beiden anderen Geräte ihre normale Anzeige haben. Bis zur Anzeige von 2100 Watt bleibt das Verhältnis zu den beiden anderen Geräten gleich, d.h. bis dahin liegt die Anzeige um ein Drittel über den anderen. Doch dann steigen die beiden anderen weiter an, der IG 35 bleibt jedoch bei 2100 stehen. Habe ich eine Möglichkeit herauszubekommen, warum dies so ist? Ist das System in mehrere Endstufen unterteilt? Haben Sie eine Idee woran es liegen kann? Für eine kurze Antwort bin ich Ihnen sehr dankbar.
Antwort von griesohn-solar GmbH

Lassen sie die Anlage von einem Fachmann durchmessen.
Wenn der Solargenerator in Ordnung ist, liegt es am Gerät. Muss dann zu Fronius eingeschickt und repariert werden.
Warum fragen sie nicht den Installateur?

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort