Anmeldung Fachbetriebe

Photovoltaik & Aufständerung

17. Dezember 2019
Flachdächer und Freiflächen können mit Photovoltaik nur richtig genutzt werden, wenn die Anlagen auf speziellen Montagegestellen angebracht werden. Wie diese sicher installiert beziehungsweise "aufgeständert" werden um die teuren Anlagen vor Wind und Wetter zu schützen, erfahren Sie hier.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Oliver Wulf, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Aufständerung für Photovoltaik auf Flachdächern und im Freiland

Bei Flachdächern und Photovoltaik Freilandanlagen müssen Solarmodule mithilfe von Montagegestellen "aufgeständert" werden, um einen optimalen Neigungswinkel zur Sonne zu erhalten. Auf Schrägdächern ist dies durch die Dachneigung schon gegeben.

Neben dem optimalen Neigungswinkel dient die Aufständerung dazu, die Solarmodule besser zu belüften. Bei zu hohen Temperaturen verringert sich sonst die Leistung der Photovoltaikanlage. Ebenso wird ein besserer Selbstreinigungseffekt erreicht. Regen und Schnee können bei einer größeren Neigung besser ablaufen und die Module von leichtem Schmutz befreien.

Aufständerung Photovoltaik auf einer FreiflächeAufständerungssystem für Freiflächen | Darstellung: www.wagner-solar.com

Diese Punkte bei der Aufständerung von Photovoltaik beachten

Vor der Montage muss beachtet werden, dass durch die Aufständerung die Photovoltaikanlage anfälliger für Witterung wird. Daher müssen die Solarmodule besonders stabil angebracht werden.

Ein weiteres aus der Aufständerung resultierendes Problem ist die mögliche Durchdringung des Daches. Denn diese Montageweise bedingt, dass Bohrlöcher im Dach zur Verankerung der Photovoltaikanlage nötig sind. Eine nicht fachgerechte Montage kann dadurch zu Undichtigkeiten des Flachdaches führen.

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten der fachgerechten Montage. Die üblichste Form ist ein Montagegestell aus Metall, auf dem die Photovoltaik Module befestigt werden. Dieses wird fest auf dem Dach oder Boden angebracht. Zusätzlich kann das Montagegestell durch beispielsweise Betonplatten beschwert werden.

Aufständerung Photovoltaik FlachdachAufständerungssystem für Flachdächer | Darstellung: www.wagner-solar.com

Eine weitere Möglichkeit sind Wannen aus Kunststoff. Diese sind dreieckig geformt. Auf der Schräge werden die Solarmodule angebracht, die Unterseite wird fest mit dem Dach verbunden. Diese Form der Aufständerung von Photovoltaik ist für Flachdächer mit Kies- oder Betonbelag geeignet.

Es gibt verschiedene Anbieter für dieses spezielle Montagesystem: Schletter, Schüco Ostwest, Knubix, Scirocco und Inventux Fixflat sind einige davon.

Da bei Photovoltaikanlagen auf Flachdächern und bei Freiflächenanlagen meistens mehrere Reihen von Solarmodule hintereinander montiert werden, ist es wichtig, dass ausreichend Abstand zwischen den Reihen besteht, um eine Verschattung der Photovoltaikanlage zu verhindern.

Lesen Sie mehr zum Thema Aufständerung von Photovoltaik im Beitrag zur optimalen Ausrichtung für Photovoltaikanlagen.

Erfahrungen & Fragen zum Thema Aufständerung Photovoltaik

Fachbetrieb für Aufständerung und Installation von Photovoltaikanlage gesucht

Möchte gerne auf einem Satteldach, dessen First West /Ost ausgerichtet ist, auf der Nordseite hinter dem First eine PV Modulreihe aufständern. Die Firstlänge beträgt 17,2 m, Dachneigung nach Norden 32 grad , Südseite ist schon komplett belegt. Die Aufständerung sollte 10 - 15 Grad betragen. Wer kann dies Vorhaben realisieren ?
Antwort von Körfer Solartechnik

Zwischen Modulen und Dach wären dann ca. 45° Man muß als maximale Windkraft mindestens 50 kg auf die projezierte Fläche senkrecht zur Dachfläche annehmen. Dann ist man schnell bei einem Sparrenanker ce meter. Zugkräfte ohne Bewegung der Dachpfannen ungünstig. Ich rate davonb ab.

Photovoltaikanlage auf Satteldach mit 5% Dachneigung ohne Aufständerung?

Ist es sinnvoll auf einem Satteldach, perfekte Südausrichtung, Dachneigung 5% (~3Grad) PV Anlagen ohne Aufständerung zu installieren? Wie ist der Wirkungsgradverlust relativ zum optimalen Neigunsgwinkel? Ist es vielleicht sogar sinnvoll die Nordseite zu belegen? Wie sieht es aus mit der Selbstreinigung bei dieser Neigung? Standort 35410 Hessen.
Antwort von Bedachung Gemünd

Es müssen immer nach Hersteller und Verlegeanleitung auf Ständer oder geeignete Dachneigung geachtet werden.

Eigene Frage stellen