Vergütung für Eigenverbrauch von Solarstrom

22. April 2021
Einspeisevergütung für Eigenverbrauch wird seit April 2012 nicht mehr gezahlt. Damit hat es die Eigenverbrauchsvergütung für insgesamt 3 Jahre und 3 Monate in Deutschland gegeben. Ein Rückblick, wie sich die Vergütung entwickelt hat.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Solaranlagen-Portal.com verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
PhotovoltaikEigenverbrauch von SolarstromVergütungssätze Eigenverbrauch

Einspeisevergütung für Eigenverbrauch von Strom aus einer PV-Anlage

Einspeisevergütung für Eigenverbrauch wurde am 01. Januar 2009 in Deutschland eingeführt mit dem Inkrafttreten des EEG 2009. Die Eigenverbrauchsvergütung betrug damals noch stolze 25,01 Cent / kWh. Seither ist die Einspeisevergütung kontinuierlich gesunken auf zuletzt 8 - 12 Cent / kWh (Anlage < 30kWp).

Photovoltaik Anlagen, die nach dem 01.04.2012 in Betrieb gegangen sind, erhalten keine Einspeisevergütung mehr für selbst verbrauchten Strom. Dass die Vergütung auf null gesetzt wurde hängt mit einer weiteren Neuerung im EEG 2012 zusammen, wonach ein Anlagenbetreiber nur noch für 90% des jährlich erzeugten Stroms (Anlage zwischen 10 und 1.000 kWp) eine Vergütung erhält. Die restlichen 10%, für die keine Einspeisevergütung gezahlt wird, sollen Anlagenbetreiber möglichst selbst verbrauchen.

Der finanzielle Anreiz, Strom auch ohne Einspeisevergütung selbst zu verbrauchen, liegt 2013 anders als noch 2009. Damals sollte der Eigenverbrauch grundlegend angeschoben werden durch die Eigenverbrauchsvergütung. Heute sparen Anlagenbetreiber auch ohne Einspeisevergütung einen Teil Ihrer Stromkosten ein, indem Sie weniger Haushaltsstrom aus dem Netz beziehen müssen von Preisen um die 25 Cent / kWh. Ob sich Eigenverbrauch finanziell lohnt, können Sie mit unserem Eigenverbrauch Rechner ermitteln.

Entwicklung der Einspeisevergütung in Deutschland 2009 - 2012 in Cent / kWh

Einspeisevergütung für Eigenverbrauch 2009 2010 2010 2010 2011 2012 aktuell
Inbetriebnahme 01.01. - 31.12. 2009 01.01. - 30.06. 2010 01.07. - 30.09. 2010 01.10. - 31.12. 2010 01.01. - 31.12. 2011 01.01. - 31.03. 2012 seit 01.04. 2012
< 30 kWp | Eigenverbrauch Anteil bis 30% 25,01 22,76 17,67 16,65 12,36 8,05 -
< 30 kWp | Eigenverbrauch Anteil über 30% 22,05 21,03 16,74 12,43 -
> 30 bis 100 kWp |
Eigenverbrauch Anteil bis 30%
- - 16,01 15,04 10,96 6,85 -
> 30 bis 100 kWp |
Eigenverbrauch Anteil über 30%
- - 20,39 19,42 15,34 11,23 -
> 100 bis 500 kWp |
Eigenverbrauch Anteil bis 30%
- - 14,27 13,35 9,49 5,60 -
> 100 bis 500 kWp |
Eigenverbrauch Anteil über 30%
- - 18,65 17,73 13,87 9,98 -

Wenn Sie noch Einspeisevergütung für Eigenverbrauch bekommen, können Sie zwischen Eigenverbrauch und Volleinspeisung beliebig hin und her wechseln (jahres-, monats-, tage-, stunden- und ggf. auch minutenweise). Das hat ein Empfehlungsverfahren der Clearingstelle ergeben. Sie müssen jedoch hierfür mit Ihrem Netzbetreiber eine angemessene Frist vereinbaren, in der Sie den Wechsel vorher anzeigen, damit dieser die Vergütung kalkulieren kann.

Zu beachten ist hierbei jedoch, dass sich zwischen 2009 und 2012 die rechtliche Grundlage für die Eigenverbrauchsvergütung mehrmals geändert hat. Für welche Anlagen welche Regelungen zum Eigenverbrauch gelten hat ebenfalls die Clearingstelle in einer gesonderten Übersicht sehr hilfreich zusammengetragen.

Weitere Regelungen zum Eigenverbrauch haben wir Ihnen in unserem Text zu Eigenverbrauch & Umsatzsteuer zusammengestellt.

Weiterlesen zum Thema "Eigenverbrauch versteuern"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Einspeisevergütung Eigenverbrauch

Besitzerwechsel bei Photovoltaikanlage: Welche Eigenverbrauchsvergütung gilt?

Unterliegt eine PV-Anlage mit dem Baujahr und der Inbetriebnahme im Jahr 2011 auch weiterhin den Regelungen zum "Vergüteten Eigenverbrauch", wenn diese Anlage in diesem Jahr (2017) veräußert wird? Der Eigentümer wechselt also, die Anlage wird abgebaut und mit einem neuen Metallgestell auf einem anderen Dach mit anderer Nutzung installiert. Wer kann helfen? Besten Dank für Ihre Einschätzung!
Antwort von Energieberatung Leitlein

Die Vergütung hängt Quasi an den Modulen (Generator) ab:
Wenn die Anlage umzieht oder der Besitzer wechselt bleibt die Vergütung auf dem Stand von 2011 für 20 Jahre. Wenn 2011 noch kein Eigenverbrauch war und jetzt auf Eigenverbrauch umgestellt wird gilt die aktuelle Regelung für Eigenverbrauch zum Zeitpunkt der Umstellung, dh. bei Anlagen größer 10 kWp kann eine reduzierte EEG-Umlage fällig werden.

Umstellung auf Eigenverbrauch mit Eigenverbrauchsvergütung möglich?

Kann ich, wenn ich seit 2009 allen Strom eingespeist habe, auf teilweisen Eigenverbrauch mit Eigenverbrauchsvergütung umstellen?
Antwort von Photovoltaikanlagen Weitershaus GmbH

Das kommt auf das genaue Datum an. Sie können mich gerne anrufen.

Mit sonnigen Grüßen aus Wissen,

Stephan Weitershaus

Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlage bei Nachrüstung eines Speichers

Ich habe seit 2011 eine 6kwp PV Anlage für Eigenverbrauch+Einspeisung (in Bayern). Wie verhält sich die Vergütung bei der Nachrüstung eines Speichers (+ ggf. eine zusätzliche PV Anlage auf der Holzhalle - teil-verschattet vor allem bei niedrigem Sonnenstand -> Winter) bzw. welche Optionen der Nachrüstung/Erweiterung gibt es ohne Verlust der Einspeise-/Eigenverbrauchsvergütung von 2011 für die Bestandsanlage ?
Antwort von Cleantec-Consult UG

Liegt der Eigenverbrauch des PV Stroms bis 30%, gibt es 12, 36 ct. Und für den Anteil über 30% gibt es 16,74 ct. pro selbst verbrauchten Kwh, Eigenverbrauchsbonus. Rechnet man dann noch die ersparten Stromkosten dazu, kann sich eine Umstellung evtl. mit Speicher durchaus lohnen. Wenn Sie möchten, vermitteln wir Ihnen eine Fachpartner zur individuellen Beratung in Ihrer Region.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen