KfW-Förderung Photovoltaik: Kredite und Zuschüsse

20. Juni 2022
Die KfW-Bankengruppe fördert die Anschaffung von Solarthermie- und Photovoltaikanlagen sowie Stromspeichern auf verschiedene Weise. Sie fördert entweder die Anlage selbst oder die Sanierung eines Hauses auf Effizienzhaus-Standard. Der Großteil der KfW-Solarförderung sind Kredite – wenngleich auch ein KfW-Zuschuss zur Solaranlage möglich ist. Erhalten Sie einen Überblick über die KfW-Förderung von Photovoltaik und erfahren Sie, wie Sie mit der KfW eine Solaranlage finanzieren können.
Gina  Doormann
Dieser Artikel wurde von
Gina Doormann für www.Solaranlagen-Portal.com verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
SolaranlagenSolarförderungvon der KfW

KfW und Photovoltaik: Inhalt im Überblick

Was ist die KfW-Förderung für Photovoltaik?

Was verbirgt sich hinter einem KfW-Solarkredit?

KfW-Förderung Photovoltaik 2022 im Überblick
Welche KfW-Förderungen für Solaranlagen zur Wärmeerzeugung gibt es aktuell? Welche Voraussetzungen gibt es für die staatliche PV-Förderung?
Konditionen der KfW-Förderung 270 im Überblick

FAQ

Was ist die KfW-Förderung für Photovoltaik?

KfW Photovoltaik: Bargeld auf SolarmodulenDie KfW-Förderung von Photovoltaik sorgt für Ersparnis bei der Anschaffung. | Bildquelle: AdobeStock_johannesspreter

Eine Photovoltaikanlage bietet langfristiges Sparpotenzial beim Strom. Zudem wird klimafreundlicher Solarstrom selbst auf dem eigenen Dach erzeugt. Jedoch sind die Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage nicht gerade gering. Hier können eine Photovoltaik-Förderung beziehungsweise ein Kredit für eine Photovoltaikanlage Abhilfe schaffen. Die Nummer eins für beide Optionen ist dabei die staatliche KfW-Förderung für PV-Anlagen.

Die KfW-Photovoltaik-Förderung umfasst entweder Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite für den Erwerb und die Installation von Photovoltaikanlagen. Dabei sind Zuschüsse im Rahmen der Sanierung des Eigenheims zum Effizienzhaus als BEG-Förderungen möglich – die jedoch über die KfW beantragt werden. In diesem Fall darf keine zusätzliche EEG-Förderung, also Einspeisevergütung, bezogen werden.

Geht es um die alleinige Photovoltaik-Förderung durch die KfW, also um eine Einzelmaßnahme ohne flankierende Sanierungsmaßnahmen am Haus, so kommt der Kredit "Erneuerbare Energien Standard (270)" infrage.

Was verbirgt sich hinter einem KfW-Solarkredit?

Die Solarförderung durch die KfW endet nicht mit dem KfW-Kredit für Photovoltaik. Auch Solarthermie, also Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung mit der Kraft der Sonne, kann als Solaranlage mit der KfW gefördert werden. Die Solar-KfW-Förderung kann hier sowohl als Kredit als auch als Zuschuss erfolgen. Diese KfW-Förderung für Solar zählt allerdings zu den energetischen Baumaßnahmen. Das bedeutet, für eine Förderung ist in diesem Fall eine Baubegleitung Pflicht.

KfW-Förderung Photovoltaik 2022 im Überblick

Förderung für Photovoltaik von der KfW gibt es in zwei Ausprägungen: Zum einen als Kredit oder als Zuschuss, wenn Sie die PV-Anlage im Zuge der Sanierung zu einem Effizienzhaus als eine der notwendigen Erneuerbaren Energien installieren. Findet die PV-Installation jedoch außerhalb von einer umfänglichen Sanierung statt, dann können Sie die KfW-Förderung 270 für eine PV-Anlage nutzen.

KfW-PV-Förderung im Rahmen einer Sanierung zum Effizienzhaus

  • Wohngebäude – Kredit 261 und 262: Der zinsgünstige Förderkredit gilt für Sanierung, Neubau und Kauf eines Hauses. Für ein Effizienzhaus sind bis zu 150.000 Euro Kredit je Wohneinheit möglich. Für Einzelmaßnahmen sind es bis zu 60.000 Euro pro Wohneinheit. Je nach Höhe des erreichten Effizienzhausstandards gibt es Tilgungszuschüsse zwischen 12,5 % und 50 %. Es sind Laufzeiten zwischen 4 und 30 Jahren möglich, die tilgungsfreie Anlaufzeit beträgt zwischen 1 und 5 Jahren und die Zinsbindung liegt bei 10 Jahren. Die KfW-Förderung einer PV-Anlage ist hier nur möglich, wenn diese nicht ins Netz einspeist, also keine EEG-Förderung erhält.

Download Infoblatt zur Antragstellung

  • Wohngebäude – Zuschuss 461: Der KfW-Zuschuss gilt für die Komplettsanierung und den Kauf eines frisch sanierten Effizienzhauses. Dabei beträgt die Höhe des Sanierungszuschusses bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit. Die Höhe des Zuschusses bemisst sich an der Wertigkeit des Effizienzhaus-Standards. Der KfW-Zuschuss zur Photovoltaik wird nur gewährt, wenn der Strom nicht ins Netz eingespeist wird.

Infoblatt zur Antragstellung

Info: Folgende Programme zur KfW-Förderung von Photovoltaik wurden gestoppt beziehungsweise durch andere ersetzt: KfW 274 und KfW 275.

KfW-Darlehen Photovoltaik: für PV-Anlagen außerhalb von Sanierungsprojekten

  • Erneuerbare Energien Standard (270): Zinsgünstiger KfW-Förderkredit für unter anderem Photovoltaik, Wasser, Wind und Biogas. Dieser Photovoltaik-Kredit der KfW gilt für PV-Anlagen auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen. Auch die Stromspeicher-Förderung ist mit diesem KfW-Kredit für Photovoltaik umsetzbar. Die KfW-Förderung 270 ist auch neben einer EEG-Förderung möglich, es darf also zusätzlich die Einspeisevergütung erhoben werden. Die Kredithöhe beträgt bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben, bis zu 100 % der Investitionskosten und bietet eine 100 %-ige Auszahlung.

Konditionenübersicht

Welche KfW-Förderungen für Solaranlagen zur Wärmeerzeugung gibt es aktuell?

KfW Förderung Solar: Röhrenkollektoren auf HausdachDie KfW-Förderung einer Solaranlage gilt auch für Solarthermie.| Bildquelle: AdobeStock_digital-designer

KfW-Förderungen für eine Solaranlage 2022 sind die Programme 261, 262 und 461. Sie unterstützen Erwerb und Installation einer Solarthermieanlage. Die solare Trinkwassererwärmung, aber auch die kombinierte Warmwasser- und Heizungsunterstützung tragen dazu bei, den Effizienzhausstandard zu erhöhen. Wir stellen Ihnen die Solaranlage-Förderung der KfW im Folgenden, ergänzend zur Photovoltaik-Finanzierung der KfW, vor.

  • Wohngebäude – Kredit 261 und 262: Dieser Kredit ist eine KfW-Förderung für Solaranlagen, die sich auf Sanierung, Neubau und Kauf von energieeffizienten Häusern bezieht. Die Kreditsumme beläuft sich bei einem Effizienzhaus auf bis zu 150.000 Euro Kredit je Wohneinheit. Für Einzelmaßnahmen stehen je Wohneinheit bis zu 60.000 Euro Kredit zur Verfügung. Der Tilgungszuschuss liegt zwischen 12,5 % und 50 %.
  • Wohngebäude – Zuschuss 461: Dieser KfW-Zuschuss für eine Solaranlage bezieht sich auf die Komplettsanierung und den Kauf eines frisch sanierten Effizienzhauses. Es werden alle energetischen Maßnahmen gefördert, die zu einer Effizienzhausstufe führen. Hierzu trägt auch eine Solarthermieanlage bei und wird daher mitgefördert. Der Sanierungszuschuss 461 beträgt bis zu 75.000 Euro je Wohneinheit.
  • Info: Folgende KfW-Förderungen für Solar wurden eingestellt oder ersetzt: Zuschuss 430, Kredit 153, 151, 152, Ergänzungskredit 167

Welche Voraussetzungen gibt es für die staatliche PV-Förderung?

Um eine KfW-Photovoltaik-Förderung zu erhalten, sind stets bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Erfahren Sie, wie diese aussehen können, am Beispiel der KfW-Förderung 270 für PV:

  • Die Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien müssen den Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien genügen.
  • Verschiedene Anforderungen, den Klima- und Artenschutz betreffend, müssen erfüllt sein.
  • Das Projekt darf in keiner Weise im Bereich der fossilen Brennstoffe liegen.
  • Privatpersonen sind verpflichtet, einen Teil des selbst erzeugten Solarstroms einzuspeisen.
  • Was weiterhin eine KfW-Förderung ausschließt, steht in der Ausschlussliste der KfW-Bankengruppe.

Wer kann die Solar-Förderung der KfW beantragen?

Für jede KfW-Förderung gibt es eine Auflistung, wer gefördert wird. Beim KfW-Kredit für PV-Anlagen 270 ist die KfW-Förderung für Photovoltaik privat ebenso vorgesehen wie für Unternehmen. Im Detail sind die Folgenden förderfähig:

  • In- und ausländische Unternehmen
  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
  • Privatpersonen und gemeinnützige Antragsteller – allerdings sind sie verpflichtet, einen Teil des Solarstroms einzuspeisen
  • Genossenschaften, Stiftungen, Vereine
  • Freiberufler
  • Landwirte

Ablauf der Antragstellung

Es ist relativ einfach, den Photovoltaik-KfW-Kredit zu beantragen. Auf ihrer Website stellt die KfW das Verfahren Schritt für Schritt vor:

1. Bereiten Sie den Antrag für den KfW-Photovoltaik-Kredit bei Ihrer Bank vor. Denn Sie stellen den Antrag nicht bei der KfW, sondern bei Ihrer Hausbank. Bei der Vorbereitung unterstützt der KfW-Förderassistent.

2. Finden Sie einen Finanzierungspartner, zum Beispiel eine Bank Ihrer Wahl.

3. Ihr Finanzierungspartner beantragt den Kredit.

4. Die KfW prüft Ihren Kreditantrag und entscheidet, ob Sie die Förderung erhalten.

5. Schließen Sie den Vertrag über den Photovoltaik-Kredit mit Ihrem Finanzierungspartner ab und starten Sie Ihr Projekt Solarstrom.

Kann man die KfW-Förderung für Solar- und Photovoltaik mit der Förderung der Bundesländer kombinieren?

Der KfW-Photovoltaik-Kredit 270 ist mit anderen Förderprogrammen kombinierbar. Wer beispielsweise einen BEG-Zuschuss für sein Haus in Anspruch nimmt, kann dabei zusätzlich den KfW-Kredit 270 beantragen. Hintergrund ist, dass es sich dabei – anders als bei dem Zuschuss – um einen rückzuzahlenden Kredit handelt.

Mit den ebenfalls attraktiven Photovoltaik-Förderungen der Bundesländer lässt sich die KfW-Förderung oftmals kombinieren. Ob es sich um die KfW-Förderung von Photovoltaik in NRW, Niedersachsen, Thüringen oder Bayern handelt: Erfragen Sie einfach im Zuge Ihrer Antragstellung, ob sich die Förderung des jeweiligen Bundeslands mit der KfW-Förderung kombinieren lässt.

Konditionen der KfW-Förderung 270 im Überblick

Die KfW-Finanzierung von Photovoltaik findet in erster Linie über das Programm 270 statt. Daher finden Sie in folgender Tabelle exemplarisch die Konditionen dieses KfW-Kredits für Photovoltaik.

Kreditvolumen

bis 50 Millionen Euro pro Vorhaben

effektiver Jahreszins

siehe Link

Laufzeit

2 bis 30 Jahre

Zinsbindung

5 bis 20 Jahre

Tilgungsfrei

1 bis 5 Jahre

max. Finanzierung

100 % der Nettoinvestitionskosten (keine Mehrwertsteuer-Finanzierung)

Sonstiges

Kombination mit EEG-Förderung möglich

Kombination mit öffentlichen Fördermitteln unter Beachtung der EU-Beihilfegrenzen möglich

Sondertilgungen für das KfW-Darlehen gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich

Abrufbar innerhalb von 12 Monaten nach Zusage, wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen

Finanzierung dieses KfW-Kredits ohne Eigenmittel möglich

Bereitstellungsprovision 0,15 % pro Monat, beginnend 6 Monate und 2 Bankarbeitstage nach Zusage

Stand: 16.06.2022

Hintergründe zum KfW-Photovoltaik-Kredit

Der Zinssatz des KfW-Solarkredits wird individuell anhand eines "risikogerechten Zinssystems" ermittelt und von der Hausbank festgelegt. Dieses System sieht neun Stufen vor (A bis I). Je besser die Bonität und Qualität der gestellten Sicherheiten des Kreditnehmers ist, desto niedriger wird der Zinssatz. Unternehmen erhalten für eine KfW-Förderung die Zinssätze des Programms "KfW-Unternehmerkredit". Für diesen KfW-Kredit müssen die üblichen Sicherheiten (Grundschuld, Einspeisevergütung etc.) gestellt werden. Höhe und Art der Besicherung legt die Hausbank fest.

FAQ

Was wird von der KfW gefördert?

Die Abkürzung KfW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die deutsche Förderbank ist führend im globalen Vergleich. Die KfW fördert verschiedene Maßnahmen rund um die Immobilie, zum Beispiel Erneuerbare Energien wie Photovoltaik oder Sanierungen zu einem Effizienzhausstandard.

Welche Zuschüsse gibt es von der KfW?

Privatpersonen erhalten etwa mit der BEG Zuschüsse zur Herstellung energieeffizienter Gebäude, das Baukindergeld, Zuschüsse zum Einbruchschutz oder zur Brennstoffzelle.

Was ändert sich bei der KfW 2022?

Die wichtigste Änderung bei der KfW ist seit dem 01.01.2022 der Wegfall des Förderzuschusses für Neubauten der Effizienzhausstufe 55.

Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

[Zum Anfang]

Weiterlesen zum Thema "Solarstromförderung"