Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für eine Solaranlage einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Vergleichen Sie kostenlos Preise für Solaranlagen
Mit Ihrer Auswahl finden wir spezialisierte Fachbetriebe vor Ort
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wählen Sie eine Tätigkeit aus
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Sonnenenergie genutzt werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Fläche steht für Photovoltaikanlage zur Verfügung?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?
Mit einem Speicher können Sie Ihren Eigenverbrauch an Strom optimieren
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung suchen Sie?
Wählen Sie das Tätigkeitsfeld an Ihrer Photovoltaikanlage aus
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für einen Anlagentyp handelt es sich?
Der Anlagentyp hilft dem Fachbetrieb bei der Aufwandseinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wie groß ist Ihre Photovoltaikanlage?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung hat Ihre Anlage?
Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jahr der Inbetriebnahme
Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
25 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60 Minuten seit letzter Anfrage
    12 Anfragen heute
    618.516 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 12 Anfragen heute 4.4 aus 14561 Bewertungen

    Netzanbindung PV-Anlage: Zuweisung Netzverknüpfungspunkt

    Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Um den Netzverknüpfungspunkt endgültig festzulegen, steht zunächst immer die Wirtschaftlichkeitsprüfung im Raum. Für Photovoltaik Anlagen soll laut Erneuerbare Energien Gesetz immer der Verknüpfungspunkt ausgewählt werden, der wirtschaftlich und technisch betrachtet am günstigsten ist. Außerdem steht es dem Anlagenbetreiber frei, selbst einen Netzverknüpfungspunkt zu wählen.

    Beide Regelungen stellen die übliche Vorgehensweise dar. Als Ausnahme von diesen Regeln gilt das Letztzuweisungsrecht des Netzbetreibers. Dieser bestimmt in letzter Instanz, welcher Verknüpfungspunkt für die Einspeisung des solaren Stroms verwendet wird. Besteht der Netzbetreiber auf sein Recht auf Letztzuweisung, ist er nach Empfehlung der Clearingstelle dazu verpflichtet, die entstehenden Mehrkosten für den Anschluss sowie die Erweiterung des Netzes zu tragen.

    Für das Verfahren um den Netzverknüpfungspunkt ist die Rangfolge der gesetzlichen Regelungen entscheidend. Im Paragrafen 5 Absatz 1 wird die Basisregelung beschrieben: Der gesamtwirtschaftlich sinnvollste Netzverknüpfungspunkt ist zu wählen für das Einspeisen von Strom. Darüber hinaus gesteht § 5 Abs. 2 dem Anlagenbetreiber das Wahlrecht zu, den Verknüpfungspunkt selbst zu bestimmen. Unabhängig von den Absätzen 1 und 2 verfügt der Netzbetreiber über das Letztzuweisungsrecht, mit welchem er endgültig den Verknüpfungspunkt bestimmen kann. Der Anlagenbetreiber muss sich zunächst entscheiden, ob er von seinem Wahlrecht Gebrauch machen will. Das Letztzuweisungsrecht des Netzbetreibers ist davon allerdings unberührt, das heißt dass der Netzbetreiber in individuellen Situationen allein über den Netzverknüpfungspunkt bestimmen kann. (Quelle)

    Hintergrund

    § 5 Abs. 2 EEG 2009 / 2012: "Anlagenbetreiberinnen und -betreiber sind berechtigt, einen anderen Verknüpfungspunkt dieses oder eines anderen im Hinblick auf die Spannungsebene geeigneten Netzes zu wählen." Sowie EEG 2009/2012 § 5 Abs. 3: "Der Netzbetreiber ist abweichend von den Absätzen 1 und 2 berechtigt, der Anlage einen anderen Verknüpfungspunkt zuzuweisen. (...)".

    In der Kostenfrage auch EEG 2009/2012 § 13 Abs. 2: "Weist der Netzbetreiber den Anlagen nach § 5 abs. 3 einen anderen Verknüpfungspunkt zu, muss er die daraus resultierenden Mehrkosten tragen."

     

    Verwandte Frage zur Zuweisung des Netzverknüpfungspunkt

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com