Anmeldung Fachbetriebe
Anbieter für Solaranlagen vergleichen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
3 Anfragen heute
4.4 von 5 (12679 Bewertungen)

Netzanbindung PV-Anlage: Netzverknüpfungspunkt bestimmen

Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Der Netzanschluss erfolgt laut Erneuerbare-Energien-Gesetz an dem Verknüpfungspunkt. Strittig ist die Frage, ob der nächstgelegene Verknüpfungspunkt immer genutzt werden muss und wie sich der nächstgelegene Punkt überhaupt ermitteln lässt. In Betracht gezogen wurde die Definition, dass der per Luftlinie ermittelte Netzanschlusspunkt der nächstgelegene sein müsse. Unstrittig bleibt, dass der Netzanschluss unverzüglich eingeleitet werden muss.

Wie die Clearingstelle 2011 feststellte, entscheidet bei der Auswahl des Verknüpfungspunktes für Photovoltaik Anlagen der gesamtwirtschaftlich günstigere Verknüpfungspunkt darüber, welcher Anschlusspunkt verwendet werden soll. Wichtig für die Kalkulation ist die Einbeziehung sämtlicher wirtschaftlicher und technischer Kosten sowohl für Anlagenbetreiber als auch für die Netzbetreiber. Der Anschlusspunkt, der die wenigsten Kosten verursacht, ist der wirtschaftlich am günstigsten gelegene Punkt.

Diese Definition gilt auch dann, wenn es sich um andere Netze als das per Luftlinie näher gelegene Netz handelt. Eindeutig mit eingeschlossen sind auch Verknüpfungspunkte im selben Netz, die für die wirtschaftliche Gesamtbetrachtung heran gezogen werden müssen. In die individuelle Betrachtung für den geeigneten Netzverknüpfungspunkt wird das bestehende Wahlrecht des Netzbetreibers nach § 5 Abs. 2 ebenfalls mit einbezogen. (Quelle)

Hintergrund

§ 5 Abs. 1 EEG 2009 / 2012: "Netzbetreiber sind verpflichtet, Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien und aus Grubengas unverzüglich vorrangig an der Stelle an ihr Netz anzuschließen (Verknüpfungspunkt), die im Hinblick auf die Spannungsebene geeignet ist, und die in der Luftlinie kürzeste Entfernung zum Standort der Anlage aufweist, wenn nicht ein anderes Netz einen technisch und wirtschaftlich günstigeren Verknüpfungspunkt aufweist."

 

Verwandte Fragen zum Netzverknüpfungspunkt

Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com