KfW Solarförderung 2014: Kredite und Zuschüsse

Die KfW-Bankengruppe fördert die Anschaffung von Solarthermie- und Photovoltaikanlagen sowie Stromspeichern auf verschiedene Weise. Es wird entweder die Anlage selbst gefördert oder der Neubau bzw. die Sanierung eines Hauses auf KfW-Effienzhaus-Standard, in dessen Rahmen die Kosten für eine Solarthermieanlage geltend gemacht werden können. Der Großteil der KfW Solarförderung sind Kredite. Es sind über ein Programm aber auch Zuschüsse für eine Solarthermieanlage möglich, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

KfW Solarförderung für Photovoltaik- und Solarthermieanlagen 2014

Die relevanten Programme im Rahmen der KfW Förderung Solar sind die Nummer 274 und 275 für Photovoltaikanlagen sowie die Nummern 271/281, 153, 151/152, 430 und ab März 2013 auch das Programm 167 für Solarthermieanlagen.

KfW Solarförderung 274 für Photovoltaik: "Erneuerbare Energien Standard"

Die KfW Förderung Solar 274 ist ein zinsgünstiger Kredit zur Errichtung, Erweiterung und Erwerb einer Photovoltaikanlage. (Anlage wird direkt gefördert)

  • Finanzierung von 100% der Nettoinvestitionskosten bis max. 25 Mio. €
  • antragsberechtigt sind Unternehmen, Freiberufler, Landwirte, natürliche Personen und gemeinnützige Antragssteller
  • Sanierungsfälle, Unternehmen in Schwierigkeiten und gebrauchte Anlagen werden nicht gefördert
  • Kombination mit anderen KfW-Programmen nicht möglich
  • Antragsstellung vor Beginn des Bauvorhabens bei Banken oder Sparkassen eigener Wahl
  • Datenblatt zum KfW Solarförderung 274 herunterladen

KfW Solarförderung 275 für Photovoltaik: "Erneuerbare Energien Speicher"

Die KfW Förderung Solar 275 ist ein zinsgünstiger Kredit mit Tilgungszuschuss zur Nachrüstung eines Stromspeichers zu einer bestehenden Photovoltaikanlage bzw. zur Neuanschaffung von Photovoltaikanlage und Speicher.

  • Finanzierung bis zu 100% der förderfähigen Nettoinvestitionskosten
  • Tilgungszuschuss von bis zu 660€ pro kWp PV-Leistung bei Nachrüstung und bis zu 600€ pro kWp PV-Leistung bei Neuinstallation
  • Tilgungszuschuss wird nur für die Investition in den Stromspeicher gewährt, nicht für die Investition in eine Photovoltaikanlage
  • Kreditlaufzeiten bis 5 Jahre (1 tilgungsfreies Anlaufjahr), bis 10 Jahre (2 tilgungsfreie Anlaufjahre oder bis 20 Jahre (3 tilgungsfreie Anlaufjahre)
  • kundenindividueller Zinsatz
  • Antragsstellung vor Beginn des Bauvorhabens bei einem Kreditinstitut eigener Wahl
  • Datenblatt zur KfW Solarförderung 275 herunterladen

KfW Solarförderung 271/281 für Solarthermie: "Erneuerbare Energien Premium"

Die KfW Förderung Solar 271/281 ist ein zinsgünstiger Kredit, mit dem die Errichtung und Erweiterung einer Solarthermie-Anlage mit mehr als 40m2 Bruttokollektorfläche finanziert werden kann. (Anlage wird direkt gefördert)

  • Finanzierung von bis zu 100% der Nettoinvestitionskosten (ohne MwSt.) bis max. 10 Mio. €
  • Zweck: Warmwasserbereitung, Raumheizung oder kombiniert in Wohngebäuden mit 3 und mehr Wohneinheiten bzw. Nichtwohngebäuden mit mind. 500 m2 Nutzfläche
  • Zweck: überwiegende Bereitstellung von Prozesswärme, solarer Kälteerzeugung oder Wärme für ein Wärmenetz
  • Schwimmbadabsorber, Eigenbauanlagen, Prototypen und gebrauchte Anlagen sind nicht förderfähig
  • Kombination mit anderen KfW-Programmen nicht möglich
  • Antragsstellung vor Beginn des Bauvorhabens bei Banken oder Sparkassen eigener Wahl
  • Datenblatt zur KfW Solarförderung 271/281 herunterladen

KfW Solarförderung 153 für Solarthermie: "Energieeffizient Bauen"

Die KfW Förderung Solar 153 ist ein zinsgünstiger Kredit, mit dem die Errichtung, Herstellung oder der Ersterwerb eines KfW-Effizienzhaus finanziert werden kann. Die Solarthermieanlage wird mit dieser KfW Solarförderung indirekt gefördert, wenn die Anlage dazu beiträgt, den Neubau auf mindestens KfW-Effizienzhaus Standard 70 zu bringen. (Anlage kann mitfinanziert werden)

  • Finanzierung von bis zu 100% der Bauwerkskosten ohne Grundstück bis max. 50.000€ pro Wohneinheit(KfW-Effizienzhaus 40, 55 oder 70)
  • verbilligter Zinssatz in den ersten 10 Jahren aus Bundesmitteln
  • Tilgungszuschuss, wenn ein KfW-Effizienzhaus 40 oder 55 erreicht wird 
  • antragsberechtigt sind Träger der Investitionsmaßnahmen sowie Ersterwerber von neu errichteten Wohngebäuden und Eigentumswohnungen
  • Wohn- Alten und Pflegeheime werden gefördert
  • Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Wochenendhäuser werden nicht gefördert
  • Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist möglich
  • Antragsstellung vor Beginn des Bauvorhabens bei Banken oder Sparkassen eigener Wahl
  • Datenblatt zur KfW Solarförderung 153 herunterladen

KfW Solarförderung 151 / 152 für Solarthermie: "Energieeffizient Sanieren"

Die KfW Förderung Solar 151 / 152 sind zinsgünstige Kredite, mit denen die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden (Wohngebäuden) finanziert werden kann. Die Kosten für eine Solarthermie-Anlage werden wie bei der KfW Förderung Solar 153 indirekt gefördert. (Anlage kann mitfinanziert werden)

  • Bauantrag des Gebäudes muss vor dem 01.01.1995 gestellt worden sein
  • Fördermöglichkeit A) Haus erreicht durch die Sanierung das energetische Niveau eines KfW-Effizienhaus 55, 70, 85, 100 oder 115
  • Fördermöglichkeit B) Einzelmaßnahmen werden gefördert, ohne dass das Haus KfW-Effizienhaus Standard erreichen muss. Hierbei zutreffend ist die "Erneuerung der Heizungsanlage".
  • 75.000€ Kredit bei Sanierung zum KfW-Effizienzhaus
  • 50.000€ Kredit für Einzelmaßnahmen pro Wohneinheit
  • verbilligter Zinssatz in den ersten 10 Jahren aus Bundesmitteln
  • Tilgungszuschuss bei Sanierung zum KfW-Effizienzhaus
  • antragsberechtigt sind Träger der Investitionsmaßnahmen sowie Ersterwerber von sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen
  • Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Wochenendhäuser werden nicht gefördert
  • Antragsstellung vor Beginn des Bauvorhabens bei Banken oder Sparkassen eigener Wahl
  • Datenblatt zur KfW Solarförderung 151 / 152 herunterladen

KfW Solarförderung 430 für Solarthermie: "Energieeffizient Sanieren"

Die KfW Förderung Solar 430 gleicht in gewisser Weise der KfW Förderung Solar 151 / 152, wonach die energetische Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus bzw. Einzelmaßnahmen gefördert werden. Dieses Programm ist jedoch kein Kredit, sondern ein Zuschuss in Form einer Einmalzahlung, die nicht zurück gezahlt werden muss. Der Bau einer Solarthermie-Anlage wird über diese KfW Solarförderung indirekt mit bezuschusst.

  • Bauantrag muss vor dem 01.01.1995 gestellt worden sein
  • antragsberechtigt sind Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern mit max. 2 Wohneinheiten, Ersterwerber von neu sanierten Ein- und Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen, Wohneigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Wochenendhäuser werden nicht gefördert
  • 20% der Investitionskosten bis max. 15.000€ pro Wohneinheit bei KfW-Effizienzhaus 55, 17,5% und max. 13.125€ bei KfW 70, 15% und max. 11.250 bei KfW 85, 12,5% uns max. 9.375€ bei KfW 100 sowie 10% und max. 7.500€ bei KfW 115
  • Einzelmaßnahmen werden mit 7,5% der Investitionskosten bis max. 3.750 pro Wohneinheit bezuschusst
  • Antragsstellung vor Beginn des Vorhabens direkt bei der KfW
  • nicht kombinierbar mit KfW Förderung Solar 151 / 152 sowie der KfW Solarförderung "Erneuerbare Energien"

KfW Solarförderung 167 für Solarthermie: "Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit"

Ab März 2013 ist es möglich, einen Kredit für eine Solarthermieanlage aufzunehmen, der mit der BAFA Solarförderung kombinierbar ist - dies war bislang nicht bzw. nur in bestimmten Fällen möglich.

  • Solarthermieanlagen sind bis 40 Quadratmeter Bruttokollektorfläche förderfähig
  • Deckung bis zu 100% der Kosten bis maximal 50.000 Euro pro Wohneinheit
  • die bestehende Heizungsanlage muss vor dem 01. Januar 2009 installiert worden sein
  • Nutzbar für Eigentümer von Wohnraum, Käufer von Wohnraum oder im Zuge von Contractingmaßnahmen
  • Die Zinsen betragen 2,02 Prozent effektiv im Jahr, Laufzeit 10 Jahre, Tilgungsfreie Anlaufzeit 2 Jahre, Zinsbindung 10 Jahre.
  • Datenblätter zur KfW Solarförderung 167 herunterladen.

Welche Investitionskosten für eine Photovoltaikanlage entstehen, können Sie unverbindlich mit unserem Photovoltaikrechner herausfinden. Bei der Antragsstellung für KfW Solarförderung helfen Ihnen gern auch Solarteure aus Ihrer Nähe weiter.

Das könnte sie auch interessieren:

Monatlich aktueller Index für Photovoltaik Modulpreise: Endkunden-Preise sowie Großhandels Preise am europäischen Spotmarkt. Urheber: pvXchange / Köln
Die Solarvergütung für PV-Anlagen setzt 2014 andere Ansätze als noch vor zwei Jahren. Eigenverbrauch statt Volleinspeisung wird zum neuen Verkaufsargument.

Autor: Christian Märtel