Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für eine Solaranlage einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Ortsdaten
  • Projektdaten
  • Angebote
Sie erhalten nur Angebote von spezialisierten Fachbetrieben
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte wählen sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wichtig für den erwarteten Stromertrag
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Eigenverbrauch optimieren
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Auf Wunsch erhalten Sie eine Beratung zu Förderkrediten und Zuschüssen durch die SWK Bank
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
5 Anbieter in Ihrer Region gefunden
Komplettieren Sie jetzt Ihre Anfrage und erhalten Sie unverbindliche Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Ich willige ein, dass die DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH meine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme verwendet, um meine Angaben zu meinem Projekts und meine Kontaktdaten zu überprüfen und Einzelheiten meines Projekts zu besprechen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 20 Anfragen heute 4.4/5 aus 12873 Bewertungen

    Photovoltaik Steuern: Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer & andere

    Steuer, die auf Photovoltaikanlagen erhoben wird, sind Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer, Einkommenssteuer sowie die Gewerbesteuer. Ob diese Steuern gezahlt werden müssen, wie im Falle der Gewerbe- und Umsatzsteuer, hängt von der unternehmerischen Tätigkeit des Anlagenbetreibers ab.
    Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Photovoltaik Steuer: Umsatzsteuer u.a. PV Steuer für Photovoltaikanlage

    Photovoltaik SteuerBetreiber einer Photovoltaikanlage unterliegen der Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer, wenn Sie "den erzeugten Strom ganz oder teilweise, regelmäßig und nicht nur gelegentlich in das allgemeine Stromnetz einspeisen". Dies geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums hervor.

    Diese Regelung trifft bis auf einen vollständigen Eigenverbrauch des Stroms auf nahezu jeden Betreiber einer Photovoltaik Anlage zu. Von der Pflicht einer monatlichen Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer Erklärung können sich Anlagenbetreiber befreien lassen, wenn der Umsatz im laufenden Kalenderjahr 50.000€ nicht übersteigen wird und im Vorjahr unter 17.500€ lag. Diese "Kleinunternehmer Regelung" ist für die nächsten fünf Jahre bindend. Entscheidet sich der Betreiber einer Photovoltaik Anlage dennoch, diese PV Steuer zu zahlen, kann er sich die Mehrwertsteuer, die er beim Kauf der Anlage bezahlt hat, mit der ersten Steuer Erklärung rückerstatten lassen.

    Für den laufenden Betrieb bedeutet die Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer Pflicht, dass der Anlagenbetreiber diese PV Steuer in den monatlichen Rechnungen an den Netzbetreiber ausweisen muss. Dieser zahlt die Einspeisevergütung zuzüglich Mehrwertsteuer an den Betreiber der Photovoltaik Anlage. Die gezahlte Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer führt der Betreiber dann an das Finazamt ab.

    Einkommenssteuer bei Photovoltaik

    Die Einkommenssteuer wird fällig, wenn über eine Laufzeit von 20 Jahren die Erträge der Photovoltaik Anlage aufgrund der Einspeisevergütung höher sind als die Kosten. Die meisten Anlagen erwirtschaften so einen Gewinn. Berechnen lässt sich dieser, in dem der Betreiber jährlich die Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt. Daher sollten auch alle Belege, die die Photovoltaikanlage betreffen, gesammelt werden. Der Gewinn, der so errechnet wird, muss in der Steuer Erklärung aufgeführt und versteuert werden.

    Gewerbesteuer bei einer Photovoltaikanlage

    Beim Betreiben einer Photovoltaikanlage wird der Strom, der nicht für den eigenen Verbrauch benötigt wird, in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Da der Strom dabei an den Netzbetreiber verkauft wird, liegt eine unternehmerische Tätigkeit vor. Dennoch muss man aufgrund der vergleichsweise geringen Größe der Photovoltaikanlage als Privatperson und Betreiber meistens kein Gewerbe anmelden.

    Erst bei einem jährlichen Überschuss von mehr als 24.500€ ist es Pflicht, mit einer Photovoltaikanlage ein Gewerbe anzumelden und diese PV Steuer zu zahlen. Der hohe Überschuss wird nur von sehr großen Anlagen erzielt und als Betreiber einer Photovoltaikanlage auf einem Einfamilienhaus sind Sie davon daher meistens nicht betroffen. Jedoch ist ein Beratungsgespräch beim Steuer Berater, Finanzamt oder Photovoltaik Fachbetrieb sinnvoll.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com