Bafa Solarförderung 2013 für Solarthermie

Seit dem 15. August 2012 gelten neue Fördersätze für die Bafa Förderung von Solarthermieanlagen. Neu ist u.a. eine Mindestförderung von 1.500€ sowie eine Reihe von Bonusförderungen, die nun miteinander kumulierbar sind. Gefördert werden im Rahmen der Bafa Solarförderung Solarthermieanlagen zur Warmwasserbereitung, zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, zur solaren Kälteerzeugung sowie Anlagen für Prozesswärme und Wärmenetze.

BAFA Förderung Solar für Solarthermieanlagen: Sätze & Konditionen

Die BAFA Solarförderung für Solarthermieanlagen unterteilt sich in Basisförderung, Bonusförderung und Innovationsförderung.

BAFA Solarförderung 2013, Teil 1: Basisförderung

Die Basisförderung können Bauherren für neu zu errichtende Solarthermieanlagen und die Erweiterung einer bestehenden Solarthermieanlage stellen. In beiden Fällen muss die Solarthermieanlage entweder a) für Warmwasser und Heizung genutzt werden oder b) zur Kälteerzeugung. Einschränkend kommt hinzu, dass die Basis BAFA Förderung Solar nur im Gebäudebestand möglich ist. Das heißt, dass vor dem 01.01.2009 ein Bauantrag gestellt, eine Bauanzeige erstattet und eine Heizsystem installiert wurde, dass den Gesamtjahreswärmebedarf
des Gebäudes deckt. Die Fördersätze 2013 setzen sich wie folgt zusammen:

Art der Anlage Anlagengröße in m2
(Bruttokollektorfläche)
BAFA Solarförderung 2013
Warmwasser & Heizung (Erstinstallation) bis 16 1.500€
  16,1 bis 40 90€ / m2
  über 40 3.600€ für 40m2 +
45€ für jeden weiteren
angefangenen m2
solare Kälteerzeugung (Erstinstallation) bis 16
1.500€
  16,1 bis 40
90€ / m2
Warmwasser & Heizung oder solare Kälteerzeugung
(Erweiterung einer bestehenden Anlage)
Erweiterung um max. 40m2
45€ / m2

Für die genannten Fördersätze der Basis BAFA Förderung Solar gibt es jedoch wiederum einige Einschränkungen:

  • werden Flachkollektoren installiert, müssen diese eine Bruttokollektorfläche von mindestens 9m2 oder mehr haben und der dazu gehörende Pufferspeicher ein Volumen von 40 Liter / m2 Bruttokollektorfläche
  • werden Vakuumröhren- oder Vakuumflachkollektoren installiert, müssen diese eine Bruttokollektorfläche von mindestens 7 m2 oder mehr haben und der dazu gehörende Pufferspeicher ein Volumen von 50 Liter / m2 Bruttokollektorfläche
  • für Luftkollektoren gilt die Mindestförderung von 1.500€ nicht. Sie werden mit pauschal 90€ BAFA Solarförderung / m2 Bruttokollektorfläche gefördert.
  • Anlagen über 40 m2 werden nur auf Ein- und Zweifamilienhäusern gefördert. Das Volumen des Pufferspeichers muss mindestens 100 Liter / m2 Bruttokollektorfläche betragen. 

BAFA Solarförderung 2013, Teil 2: Bonusförderung

Die Bonus BAFA Förderung Solar wird nur in Verbindung mit der Basis BAFA Förderung Solar ausgezahlt. Separat ist diese BAFA Solarförderung nicht zu bekommen. Die Bonus BAFA Solar Förderung 2013 setzt sich aus insgesamt fünf Einzelförderungen zusammen, die miteinander kombinierbar sind.

  1. Kesseltauschbonus in Höhe von 500€, wenn ein bestehender Heizkessel ohne Brennwerttechnik gegen einen neuen Gas- oder Öl-Brennwertkessel nach EnEV ausgetauscht wird.
  2. Kombinationsbonus in Höhe von 500€, wenn gleichzeitig eine förderfähige Wärmepumpe oder Biomasseanlage gebaut wird.
  3. Effizienzbonus in Höhe der halben Basis BAFA Förderung Solar, wenn die Solarthermieanlage ein Wohngebäude versorgt, dass dem KfW-Effizienshaus Standard 55 entspricht. Nichtwohngebäude sind von dieser Bonus BAFA Förderung Solar ausgeschlossen.
  4. Solarpumpenbonus in Höhe von 50€ je Pumpe, wenn besonders effiziente Solarkollektor-Pumpen installiert werden.
  5. Wärmenetzbonus in Höhe von 500€, wenn die erzeugte Wärme einem Wärmenetz zur Verfügung gestellt wird.    

Gewährt wird diese BAFA Solarförderung nur für neu errichtete Solarthermieanlagen zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung bzw. für Anlagen zur solaren Kälteerzeugung in den Größen und mit den Einschränkungen, die unter der Basis BAFA Förderung Solar einen Abschnitt zuvor genannt sind. 

BAFA Solarförderung 2013, Teil 3: Innovationsförderung

Die Innovationsförderung als Teil der BAFA Solarförderung 2013 wird interessant, wenn eine Solarthermieanlage auf einem Neubau installiert werden soll, eine Solarthermie ausschließlich zur Warmwasserbereitung geplant ist oder größere Anlagen bis 100 m2 Bruttokollektorfläche gebaut werden sollen. Die Sätze der Innovations BAFA Förderung Solar im einzelnen:

Art der Anlage Anlagengröße in m2
(Bruttokollektorfläche)
BAFA Solarförderung 2013
Warmwasserbereitung (Erstinstallation) 20 bis 100 90€ / m2
Warmwasser & Heizung (Erstinstallation) 20 bis 100 180€ / m2
solare Kälteerzeugung (Erstinstallation) 20 bis 100 180€ / m2

Die Innovations BAFA Förderung Solar ist nicht mit der Basis BAFA Förderung Solar kombinierbar. Kriterien für diese BAFA Solarförderung sind:

  • Wohngebäude (Bestand oder Neubau) mit mindestens drei Wohneinheiten
  • Nichtwohngebäude (Bestand oder Neubau) mit mindestens 500 m2 Nutzfläche
  • der Pufferspeicher muss die gleichen Anforderungen an das Wärmespeichervolumen erfüllen wie im Rahmen der Basis BAFA Förderung Solar 

Ab März 2013 wird es eine weitere Fördermöglichkeit durch die KfW-Bankengruppe geben - über Programm 167 erhalten Sie einen zinsgünstigen Kredit, der mit der BAFA Solarförderung kombinierbar ist.

Fachbetriebe für Solarthermie helfen Ihnen bei der Antragsstellung für die Basis-, Bonus- und Innovations BAFA Förderung Solar 2013 und erstellen Ihnen gern ein Angebot auf Grundlage der aktuellen BAFA Solarförderung.

Das könnte sie auch interessieren:

Ob sich eine Photovoltaik Anlage auf Ihrem Dach lohnt, können Sie mit unserem Solarrechner herausfinden: Kosten, Ertrag, Vergütung und Rendite werden ermittelt.
Kriterien für eine seriöse Solarberatung: Wie läuft eine Solaranlagen Beratung ab? Welche Ergebnisse sollte sie liefern?

Autor: Christian Märtel