Solarförderung

Solarförderung macht Photovoltaik- und Solarthermieanlagen erst wirtschaftlich. Daran gibt es keinen Zweifel. Ohne die Solarförderung würde sich eine Anschaffung finanziell (noch) nicht rechnen. Bis es soweit ist, können Bauherren noch von zahlreichen Zuschüssen profitieren. Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Förderung von Solar in Deutschland.

Solarförderung für Photovoltaik & Solarthermieanlagen in der Übersicht

SolarförderungAntrag auf Solarförderung für eine Solarthermieanlage | © Marco2811 - Fotolia.com

Die hauptsächliche Solar Förderung für Photovoltaik­anlagen ist die Einspeise­vergütung sowie die Förderung für Stromspeicher (neu seit Mai 2013). Solarthermie-Anlagen erhalten als vorrangige Solar Förderung Zuschuss vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa).

Sie unterscheiden sich  dahingehend, dass  Einspeisevergütung kontinuierlich über einen Zeitraum von zwangig Jahren gezahlt wird. Solarförderung vom Bafa ist eine Einmalzahlung im Anschluss an die Installation der Solarthermie-Anlage. Und die Solar Förderung für Stromspeicher ist ein Tilgungszuschuss zu einem zinsgünstigen Kredit bei der KfW Bank.

Auch das Antragsverfahren für die Solarförderung ist bei Photovoltaik und Solarthermie unterschiedlich. Für die Einspeisevergütung muss beim örtlichen Stromnetzbetreiber ein Netzanschlussbegehren gestellt werden; Anlaufstelle für die Speicherförderung ist die Hausbank. Und das jeweils im Vorfeld der Auftragsvergabe an einen Solarteur. Die Solarförderung für Solarthermieanlagen beantragen Eigenheimbesitzer binnen sechs Monaten nach Installation der Anlage.

Darüber hinaus sind noch diverse kleinere Zuschüsse im Rahmen der Förderung von Solar möglich. Stadtwerke bezuschussen z.B. Photovoltaikanlagen mit kleineren Einmalzahlungen oder Zulagen bei der Einspeisevergütung. Die KfW-Bankengruppe vergibt im Rahmen ihrer Förderung von Solar Zuschüsse bei der energetischen Sanierung von Wohngebäuden, wenn die Heizungsanlage z.B. mit Solarthermie erneuert wird.

Zinsgünstige Kredite als Form der Solar Förderung

Auch zinsgünstige Kredite für Solaranlagen sind im weiteren Sinne eine Form der Solarförderung, wie die Förderung für Stromspeicher zeigt (zinsgünstiger Kredit der KfW mit Tilgungszuschuss vom BMU). Für Solarthermieanlagen ist eine Hauptanlaufstelle die KfW-Bankengruppe. Spezielle Kredite für Photovoltaik-Anlagen gewähren eine Reihe von Banken und Bausparkassen in Deutschland.

Förderung von Solar wird schrittweise zurückgefahren

Die Solarförderung, wie sie aktuell gewährt wird, ist nur eine Momentaufnahme. Solarförderung wird in Deutschland nicht per se gezahlt, sondern von der Idee her nur so lange, bis sich die Technik selbst trägt. So wird die Solar Förderung für Photovoltaikanlagen monatlich gekürzt, da sie mit öffentlichen Geldern finanziert wird. Die Solarförderung für Eigenverbrauch von Solarstrom wurde nach etwas mehr als drei Jahren im Frühjahr 2012 komplett eingestellt. Und die Solarförderung für Stromspeicher soll zunächst deren Markt- und Technologieentwicklung anregen. Solarförderung für Solarthermieanlagen ist von der Kürzung bislang noch weniger stark betroffen.

Die Kürzung der Solar Förderung für PV-Anlagen hat direkte Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der gesamten Investition. Je nachdem, wann die Anlage in Betrieb genommen wird, ist mehr oder weniger Solar Förderung möglich. Einen Eindruck hierzu liefert unser PV-Rechner.

Das könnte sie auch interessieren:

Ob sich eine Photovoltaik Anlage auf Ihrem Dach lohnt, können Sie mit unserem Solarrechner herausfinden: Kosten, Ertrag, Vergütung und Rendite werden ermittelt.
Sie wollen im Bereich Solar auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen monatlichen Newsletter.

Autor: Christian Märtel