Anbieter für Solaranlagen vergleichen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 11 Minuten
30 Anfragen heute
4.4 von 5 (11210 Bewertungen)

CIGS-Module - Dünnschicht Solarzellen von Solyndra

CIGS-Module werden unter anderem von Solyndra hergestellt. Die dünnen und leichten Solarzellen besitzen einen röhrenförmigen Absorber und ähneln optisch Solarthermiekollektoren. CIGS Module versprechen Leistung unabhängig von der Dachausrichtung und eine gute Eignung für Flachdächer. Durch eine Reflektorfolie liefern die Module im Winter etwas mehr Leistung als andere Solarzellen.
Jetzt Fachbetriebe für PV-Module finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

CIGS-Module: Solyndra-Solarzellen nehmen auch diffuses Licht auf

CIGS ModuleCIGS Module eignen sich durch ihr
geringes Gewicht für viele
Einsatz­gebiete, Bild: Q-Cells SE
CIGS-Module gelangten zu Beginn des Jahres 2009 auf den Photovoltaik-Markt und werden unter anderem vom amerikanischen Hersteller Solyndra produziert. Ein solches Solyndra-Modul von besteht aus röhrenförmig gewickelten CIGS-Folien in Glasröhren und ist eine Sonderform der Dünnschichtmodule. Die Abkürzung CIGS steht dabei für die englischen Bezeichnungen der Elemente Kupfer, Indium, Gallium, Schwefel und Selen.

Durch die röhrenförmige Form der Solyndra-Solarzellen wird direkte und indirekte Sonnenstrahlung von allen Seiten vom Photovoltaik-Modul aufgenommen und in Strom umgewandelt. So kann auch Sonnenlicht am frühen Morgen oder späten Abend, welches sehr diffus ist, vom CIGS-Modul genutzt werden.

Reflektorfolie wirft Licht auf die CIGS-Module zurück

Wenn zusätzlich noch eine weiße Reflektorfolie auf der Dachfläche angebracht wird, wird davon Solarstrahlung reflektiert, was für einen zusätzliche Photovoltaik Leistung des CIGS-Moduls sorgt. Allerdings wird die weiße Reflektorfolie zum Teil von den Photovoltaik-Modulen verschattet und kann durch äußere Einflüsse auch schnell verschmutzen, sodass diese Folie nur für einen geringen Mehrertrag sorgt.

Die röhrenförmigen CIGS-Module von Solyndra sind sehr leicht, weil das Material nur sehr dünn auf die Glasröhre aufgetragen wird. Somit sind CIGS-Module in der Photovoltaik auch für statisch nicht sehr belastbare Dachflächen, zum Beispiel von Flachdächern, geeignet.

CIGS Solarzellen sind vor allem im Winter effektiv

In Tests wurde festgestellt, dass CIGS-Module von Solyndra vor Allem im Winter eine höhere Leistung als monokristalline Solarzellen und polykristalline Solarzellen erzielen, da der weiße Schnee zusätzlich für eine Reflexion der Solarstrahlung und somit für einen höheren Ertrag sorgt.

Wenn die CIGS-Module von Solyndra mit einem ausreichenden Abstand zur Dachfläche angebracht werden, besteht der Vorteil, dass die Leistung nur sehr geringfügig durch Umwelteinflüsse verringert wird. Regen, Schnee und Dreck fallen aufgrund der Röhrenform der CIGS-Module von Solyndra zwischen den CIGS-Röhren hindurch und mindern daher nur bedingt die Leistung.

Der Wirkungsgrad der Solyndra-Module liegt bei bis zu 15 Prozent, dieser soll aber durch eine verbesserte Technologie bald auf rund 20 Prozent steigen. Momentan sollte das Kosten-Leistungs-Verhältnis daher noch beachtet werden; es besteht aber bei den CIGS-Modulen ein großes Entwicklungspotenzial.

Neben CIGS Solarzellen und Dünnschicht Modulen gibt es noch Alternativen auf dem Markt. Ein ausgiebiger Vergleich zwischen monokristallinen und polykristallinen Solarzellen sollte vor der Wahl der Systeme stehen.

Wir finden die besten PV-Module Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com