Sonne - die Unbekannte in der Solar Rechnung

Die Sonneneinstrahlung ist der entscheidende Faktor für die Energiegewinnung durch Solar. Wir erläutern Ihnen, wie sich die Einstrahlung der Sonne über das Jahr verändert und wie Ausrichtung und Neigung eines Daches den Ertrag beeinflussen. Wie gut Dächer für Solarenergie geeignet sind, können Verbraucher mit Hilfe einer interaktiven Einstrahlungsscheibe selbst herausfinden.

Sonneneinstrahlung in Deutschland

solar sonne sonneneinstrahlungDie Sonne scheint unbegrenzt und kostenlos für jeden verfügbar auf die Erde. Die Photovoltaik und die Solarthermie nutzen die Energie der Sonne zur Erzeugung von umweltfreundlichem Strom und emissionsfreier Wärme.

Über das Jahr hinweg verändert sich die Einstrahlung der Sonne in den unter­schiedlichen Regionen Deutschlands und somit auch die Solar Erträge, die eine Solaranlage erwirtschaftet. Dies hängt unter Anderem vom Sonnenstand ab, der je nach Jahreszeit und Region variiert. Im Süden Deutschlands scheint die Sonne durchschnittlich mehr als im Norden. Die monatliche Sonneneinstrahlung in Kilowattstunden können Verbraucher detailliert in den Strahlungskarten des Deutschen Wetterdienst ablesen.

In den Sommermonaten sind bei klarem Himmel rund 7 bis 8 Kilowattstunden pro Quadrat­meter Kollektorfläche durch Sonneneinstrahlung möglich, im Frühjahr und Herbst 5 Kilowattstunden und im Winter immer noch 3 Kilowattstunden. Bei bewölktem Himmel sinkt die Sonneneinstrahlung und die Sonne sorgt für 2 Kilowattstunden im Sommer, 1,2 Kilowattstunden in Frühjahr und Herbst und 0,3 Kilo­watt­stunden im Winter. 

Sonne mit Solar Dächern richtig nutzen 

Die Ausrichtung und die Neigung eines Daches beeinflussen den Ertrag, der solar erwirtschaftet werden kann. Je eindeutiger die Dachfläche nach Süden ausgerichtet ist, desto höher ist die Dauer der Sonneneinstrahlung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Dach mit abweichender Ausrichtung sich nicht für Solar eignet!

Je nach Zweck der Solar Anlage und der Nutzungszeit ist der ideale Neigungswinkel unterschiedlich. Für im Sommer genutzte Anlagen ist eine geringe Neigung von Vorteil; wird die Anlage hauptsächlich im Frühjahr und Herbst genutzt, sind steilere Dächer besser, um die flacher eintreffende Sonneneinstrahlung besser auffangen zu können. Achten Sie außerdem drauf, dass das Dach nicht verschattet wird, damit die Sonneneinstrahlung ungehindert auf die Kollektoren trifft.

Mit dieser Einstrahlungsscheibe können Sie die Sonneneinstrahlung für Ihr Dach individuell ermitteln. Die Stärke der Sonneneinstrahlung in Ihrem Wohnort kann Ihnen der Photovoltaik Rechner ermitteln.

Was Sie noch beachten sollten, erfahren Sie in unseren Artikeln zu den Vorraussetzungen von Photovoltaik und zur Montage einer solarthermischen Anlage. Sprechen Sie für Details mit Ihrem Solar Fachhändler. Eine professionelle Beratung kann Ihnen sagen, wieviel Energie Sie durch Solar erzeugen können und wie sie Ihren Solar Ertrag maximieren.

Lesen Sie mehr zur Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik und zur Wirtschaftlichkeit von Solarthermie.

Das könnte sie auch interessieren:

Auf dieser Seite stehen Ihnen fundierte Checklisten und eBooks von Solaranlagen-Portal.com kostenfrei als Download zur Verfügung.
Kriterien für einen Preis-Vergleich von Solarkollektoren mit Hintergrundinfos zur Preis-Entwicklung der vergangenen Jahren und aktuellen Hersteller-Preisen.