Solarthermie & Ertrag - Berechnung für ein Einfamilienhaus

9. November 2020
Thermische Solaranlagen können das Brauchwasser erwärmen oder zusätzlich auch die Heizungsanlage unterstützen. Für beide Anwendungsgebiete ist es wichtig, die Größe der Anlage und des Warmwasserspeichers richtig zu bestimmen. Am Beispiel eines Einfamilienhauses zeigen wir Ihnen, welchen Ertrag Solarthermie erwirtschaften kann und ob dieser ausreicht, den Jahresbedarf einer Familie zu decken.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
SolarthermieAnlagentechnikErtrag

Der Ertrag von Solarthermie

Eine Solarheizung erzielt jährlich einen Ertrag von rund 250 bis 600 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter Kollektorfläche. Dieser ist abhängig von der Art des verbauten Solarthermie Kollektors sowie dem Wirkungsgrad der Solarheizung. Dementsprechend entstehen für einen hohen Ertrag mit Solarthermie meistens auch höhere Anschaffungskosten.

Um die Anlagengröße richtig zu ermitteln, sollte zunächst festgelegt werden, zu welchem Zweck die thermische Solaranlage gebraucht wird: für Warmwasser oder zur Unterstützung der Heizung?

Warmwassererwärmung: diesen Ertrag muss eine solarthermische Anlage erzielen

Eine Person benötigt pro Tag rund 50 Liter warmes Wasser. Damit dieser Verbrauch im Sommer komplett gedeckt werden kann, ist eine Solarthermie Kollektorfläche zwischen 0,8 bis 1,5 Quadratmetern und ein Speichervolumen zwischen 70 und 100 Litern nötig.

Für einen typischen Einfamilienhaushalt mit vier Personen bedeutet dies, dass eine Solaranlage zwischen 3,2 und 6 Quadratmeter groß sein sollte und der Warmwasserspeicher zwischen 280 und 400 Liter fassen sollte. Da auf fast jedes Haus eine Anlage dieser Größe montiert werden kann, ist die Erzeugung von Warmwasser mit Solarthermie eine der beliebtesten Anwendungsgebiete der Solarthermie.

Heizungsunterstützung: diesen Ertrag muss eine solarthermische Anlage erzielen

Eine Solaranlage, die mit Hilfe von Solarthermie zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden soll, muss einen wesentlich höheren Ertrag erwirtschaften als eine Anlage zur Wassererwärmung.

Damit der Bedarf eines Einfamilienhaushalts vollständig gedeckt ist, ist meistens eine Kollektorfläche von mindestens 50 Quadratmetern und ein Volumen des Warmwasserspeichers von mindestens 700 Litern erforderlich. Aufgrund dieser Ausmaße kann eine Solarheizung meistens nur teilweise den kompletten Energiebedarfe eines Hauses decken.

Erfahren Sie mehr in unserem Themenschwerpunkt "Nutzen & Verbinden", wie sie Solarthermie sinnvoll mit weiteren Heiztechniken kombinieren können, um eine Warmwasserversorgung das ganze Jahr über sicherstellen zu können. Lesen Sie hierzu unsere Berichte zu Solarthermie & Wärmepumpen, Solarthermie & Gasheizung sowie Solarthermie & Pelletheizungen.

Nächste Seite

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solarthermie Ertrag

Speichertemperatur bei Solarthermieanlage im Sommer

Auf wieviel Grad sollte der Wasserspeicher durch Solarkollektoren realistisch aufgeheizt werden im Sommer bei normaler Sonneneinstrahlung?
Antwort von Buderus Deutschland

Unter normalen Bedingungen im Sommer sollte die Solaranlage die benötigte Warmwassertemperatur 55-60°C erreichen, ohne das der Heizkessel anspringt.in vielen Anlagen kommt es jedoch aufgrund der momentan geringer Abnahme an Warmwasser und hohen Kollektortemperatur zur Stagnation der Anlage, d.h. die Pumpe wird aufgrund hoher Temperaturen im Kollektor oder Speicher abgeschalten. Entscheidend ist deshalb die richtige Auslegung ( Welche bzw. Wieviel Kollektoren beheizen wieviel Speichervolumenn und wie hoch ist die Abnahme an Warmwasser?. Auch die richtige Einstellung ( Durchfluß, Ausdehnungsgefäß bzw. Pumpendrehzahl) hat Einfluß.

(Die maximale Speichertemperatur kann bei den einigen Reglern bis auf 90°C erhöht werden, dann sollte aber ein Trinkwassermischer eingebaut werden, um Verbrühungen an den Entnahmestellen zu vermeiden)

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort