Mit Solar Warmwasser erzeugen

13. April 2021
Die Wärme der Sonne kann zum Heizen und für den täglichen Wasserverbrauch genutzt werden. Warmwasser kann eine Solar Anlage jedoch nicht das ganze Jahr über konstant erzeugen. Um konstant mit einer Solaranlage Warmwasser erzeugen zu können muss die Anlage richtig dimensioniert sein und für Spitzenzeiten mit einer herkömmlichen Heizungsanlage kombiniert werden.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
SolaranlagenSolarenergie nutzenWarmwasser

Mit einer Solaranlage Warmwasser erzeugen: Ertrag & Anlagengröße

Eine ausreichend große thermische Solaranlage kann in den Sommermonaten den Bedarf an Warmwasser in den meisten Fällen komplett decken. Da der Warmwasserbedarf in den Übergangs- und Wintermonaten höher ist und die Anlage bedingt durch die geringere Sonneneinstrahlung auch weniger Ertrag erwirtschaftet, kann die Solaranlage Warmwasser nicht in ausreichendem Maße bereitstellen. Für diese Übergangszeiten empfielt sich die Kombination einer Solaranlage für Warmwasser mit einer Gasheizung, Ölheizung, Pelletheizung oder Wärmepumpe.

Jährlicher Wärmeertrag einer Solaranlage für Warmwasser |
Darstellung: Abteilung No-Oil der B & R Haustechnik Ltd. & Co. KG

Erst wenn der Bedarf an Brauchwasser nicht mehr durch Solar gedeckt werden kann, springt die andere Technik ein. So können bis zu 50 Prozent Energie für die Warmwasserbereitung eingespart und ein großer Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

Anlagengröße, um mit Solar Warmwasser in ausreichender Menge zu produzieren

Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung

Jeder Mensch verbraucht pro Tag rund 50 Liter Warmwasser, beispielsweise Brauchwasser für die Dusche und zum Spülen. Eine thermische Solaranlage für Brauchwasser kann diesen Bedarf schon mit einem Solarthermie Kollektor von etwa 0,8 bis 1,5 Quadratmeter und einem Speichervolumen von 70 bis 100 Litern decken. Für einen 4-Person-Haushalt bedeutet dies eine Anlagengröße von rund 3,2 bis 6 Quadratmeter Kollektorfläche und einem Solarthermie Speicher von 280 bis 400 Litern.

Aufgrund der verhältnismäßig kleinen Kollektorfläche kann fast auf jedem Hausdach eine solche Solaranlage errichtet werden. Zur Heizungsunterstützung sollte die Kollektorfläche jedoch größer gewählt werden.

Wie teuer Solar Anlagen für Warmwasser sind, können Sie in unserem Bericht zu Kollektoren Preisen nachlesen. Fachbetriebe helfen bei der Planung einer Solar Warmwasser Anlage.

Weiterlesen zum Thema "Heizen "

Erfahrungen & Fragen zum Thema Solar Warmwasser

Was soll ich tun, wenn das Überdruckventil meiner Solaranlage anfängt zu schlagen?

Ich bin im Besitz eine Solaranlage für Warmwasser. Solarfläche: 4 qm mit einer Boilergrösse von 300 ltr. Durch die Sonneneinstrahlung zeigt die Ausgangstemperatur manchmal über 140°C an und das Überdruckventil fängt zu schlagen an. Die Kesseltemperatur bleibt konstant bei 60°C. Mein Monteur sagt, ich soll 2qm Solarfläche im Sommer abdecken, dann schlägt das Überdruckventil nicht mehr. Wie ist Ihre Meinung?
Antwort von Energietechnik Schoden

Der Fehler ist sehr wahrscheinlich ein zu geringer Durchfluss im Solarkreislauf. In der Solarstation sollte ein Durchflussmesser eingebaut sein, wo man auch den Durchfluss (L/min) einstellen kann. Bei neueren Systemen ist eine Solarsteuerung eingebaut, welche die Pumpe in Ihrer Drehzahl dem Delta T anpasst und somit verhindert, dass die Temperatur im Kollektor davon zieht. Zudem haben alle Solarsteuerungen einen Schutz, welcher die Solarpumpe bei einen Kollektortemperatur von über 125° abschaltet.
Natürlich sollte das Ausdehnungsgefäß den richtigen Vordruck (2,5bar) und auch die richtige größe haben (18L).
Durch die hohe Temperatur im Kollektor wird die Solarflüssigkeit Dampfförmig und der Druck im System steigt uber den Druck des Sicherheitsventils, welches dann öffnet und Solarflüssigkeit aus dem Kreislauf ablässt.

Erneuter Zuschuss für Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung

Unsere Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung wurde nach 12jährigem Betrieb durch Frost total zerstört. Können wir wieder einen staatlichen Zuschuß von 500,-- Euro bzw. 2.000,-- Euro bei Erneuerung der Solaranlage erhalten?
Antwort von Energieberatung GeBS Ingenieurbüro

Hallo Herr Schäfer,

Sie können ein Zuschuss für Solaranlage für Warmwasser und Heizung bis 14 gm Brottokolektorfläche von 2.000€ bekommen. Für die fläche von 15 bis 40 gm werden Sie noch zusätzlich 140 € pro qm Btuttokolektorfläche bekommen. Den Antag bei BAFA muss der Heitzungsbauer stellen.

Grüße aus Lahr
M.Progli

Welche Wärmepumpe soll ich nutzen um das Wasser aus dem Speicher der Solaranlage "nachzuheizen"?

Ich erzeuge mit einer Solaranlage Warmwasser und mit einer Photovoltaik-Anlage Strom. Um das Wasser aus dem Speicher der Solaranlage (1000 l) im Herbst und Winter "nachzuheizen", möchte ich eine Wärmepumpe einsetzten. Damit möchte ich das Wasser im Speicher kühlen und das erwärmte Wasser nach der Wärmepumpe zur Warmwassergewinnung oder zur Heizungsunterstützung nutzen. Dazu müsste das Wasser aus dem Solarspeicher von ca. 20°C auf z.B. 50°C erwärmt werden, um dann über Wärmetauscher in den Rücklauf der Heizung eingebunden werden. Welche Wärmepumpe ist dafür geeignet (Typ und ggf. Preis)
Antwort von Lutz Spring GmbH

Hallo,
Also das ist nicht ganz so einfach wie sie Denken einige Fragen sind noch offen um einen Vorschlag zu machen und diese wären ist der Pufferspeicher mit Heizwasser oder Trinkwasser gefüllt ist ein Speicher für Trinkwasser im Puffer oder wird das Warmwasser im Durchlauf im Speicher Erzeugt. Diese Infos bräuchte ich um einen Vorschlag zu machen!

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen