Energieberater Übersicht

9. November 2020
Solaranlagen-Portal sammelt an dieser Stelle Energieberater in ganz Deutschland. Verbraucher finden hier professionelle Berater vor Ort. Energieberater können sich in diese Liste eintragen lassen. Bitte senden Sie uns hierzu einfach eine E-Mail an energieberater@solaranlagen-portal.com.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Oliver Wulf, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Eine vollständige Liste von Energieberatern in Deutschland finden Sie auf Energie-Sparhaus.de

Altenkirchen

Architekturbüro
Dipl.-Ing. Architekt Heiko Schmidt
Saynstrasse 6, 57610 Altenkirchen
E-Mail: info@architekturbuero-hs.de
Telefon: (02681) 98 42 45

Badingen

Bautechnisches Büro Hübner
Silvio Hübner
Ernst-Thälmann Str. 4, 39579 Badingen
E-Mail: info@freier-techniker.de
Telefon: (039324) 988478

Bad Belzig

Ingenieurbüro für Energie
Harald Lacher
Dorfstraße 5, 14806 Bad Belzig OT Lübnitz
E-Mail: info@i-bfe.de
Telefon: (033841) 380-309

Bad Elster

ARCHITEKTUR & BAUPLANUNG
Dipl.-Ing. Carlheiner Michalik
Bahnhofstraße 29, 08645 Bad Elster
E-Mail: info@bau-sv-michalik.de
Telefon: (037437) 2550

Bergkamen

Klode Energie-Impuls
Patrick Klode
Eichendorffstr. 6, 59192 Bergkamen
E-Mail: klode@ke-impuls.de
Telefon: (02307) 20 84 725

Berlin

Anja Beecken Architekten
Anja Beecken
Spanische Allee 37, 14129 Berlin
E-Mail: info@ab-architekten.de
Telefon: (030)69 50 50 50

Energieberatung Henning
Andreas Henning, Diplom Geophysiker
Rothenbücherweg 53a, 14089 Berlin
E-Mail: andreas.henning@henning-umwelt.de
Telefon: (030) 36281428

Ingenieurbüro Pitbau
Dipl.-Ing.(FH)Ralph Piterek
Ernst-Reinke-Str.7, 10369 Berlin
E-Mail: info@pitbau.de
Telefon: (030) 24358881

MV-Energieberatung
Michael Veit
Barbarossastraße 64, 10781 Berlin
E-Mail: info@mv-energieberatung.de
Telefon: (030) 498 03832

Bielefeld

Energie- und Bausachverständigenbüro Kronsbein
Wolfgang Kronsbein
Kladower Weg 12,33619 Bielefeld
E-Mail: info@sv-kronsbein.de
Telefon: (0521) 160196

Birkenwerder

Energieberatung Birkenwerder
Reinhold Schmidt
Gartenallee 6, 16547 Birkenwerder
E-Mail: reinhold.63@googlemail.com
Telefon: (03303) 2179804

Blankenhain

Frank Cyriax-Energieberatung
Frank Cyriax
Dorfstr. 57a-99444 Blankenhain/Thür.
E-Mail: info@energieberatung-cyriax.de
Telefon: (036459) 42660

Bohmte

Das Energiebüro
Dietmar Harms
Vor dem Bruche 14,49163 Bohmte
E-Mail: info@h-a-r-m-s.eu
Telefon: (0 54 71) 90 13 09

Bonn

Architekturbüro Höflinger & Sommerey
Claus-Thomas Sommerey
Schlossstr. 3, 53115 Bonn
E-Mail: architekten@hoeflinger-sommerey.de
Telefon: (0228) 201590

Bremen

Ingenieur Büro
H.-J. Dahlhues
Halsmühlener Str. 23, 28307 Bremen
E-Mail: info@pst-projektsteuerung.de
Telefon: (03303) 2179804

Büchel

Klode Energie-Impuls
Patrick Klode
Hauptstraße 13c, 56823 Büchel
E-Mail: klode@ke-impuls.de
Telefon: (02678) 29 96 18

Büdingen

Energieberatung
Dipl.-Ing.(FH) Norbert Kratzsch
Hanauer Weg 37a, D-63654 Büdingen
E-Mail: norbert.kratzsch@online.de
Telefon: (06048) 564270

Bühl/Baden

Freier Architekt und Energieberater
Harald Wüstenberg
Burg-Windeck-Str. 21, 77815 Bühl/Baden
E-Mail: mail@architekt-wuestenberg.de
Telefon: (07223) 2 81 57 80

Dienheim

Gebäudeenergieberatung Dienheim/ Rheinhessen
Fachberatung für Photovoltaik & Energieeinsparung
Arno Jost
Rosenstraße 2a, D-55276 Dienheim/ Rheinhessen
E-Mail: Lichtblick@FPE-ArnoJost.de
Telefon: (0151) 23035889

Düsseldorf

Alami Architektur
Najib Alami
Saargemünderstr. 28, 40468 Düsseldorf
E-Mail: netbrief@gmx.de
Telefon: (0211) 4707729

Eberswalde

Energiesparen Barnim
Ralf Tesch
Zum Samithsee 03,16227 Eberswalde
E-Mail: info@energiesparen-barnim.de
Telefon: (03334) 362174

Essen

Energieberatung Niquet
Roman C. Niquet
Dürer Straße 3, 45147 Essen
E-Mail: info@nrw-energieberatung.com
Telefon: (0201) 495 345 2

Gebäudeenergieberater HWK
Achim Tetzlaff
Moselstraße 26, 45219 Essen
E-Mail: info@at-eb.de
Telefon: (020 54) 85 236

Geldern

Vor-Ort-Energieberatung in Geldern
Dietmar Krebber
Klümpenweg 23, 47608 Geldern
E-Mail: Dietmar.Krebber@Vor-Ort-Energieberater.net
Telefon: (02831) 5157

Geltow

Ingenieurbüro Lopp
Steffen Lopp
Baumgartenbrück 8L, 14548 Schwielowsee
E-Mail: info@energie-im-haus.de
Telefon: (0171) 2889540

Grävenwiesbach

Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik
IngEU - Dipl.-Ing. (FH) Oliver Nell
Berliner Str. 1, 61279 Grävenwiesbach
E-Mail: info@energieberater24.org
Telefon: (06086) 247517

Hamburg

ImmoEnergy Energieberatung
Martin Koppermann, Dipl.-Ing., Gebäudeenergieberater HWK
Wiesenkamp 13 b, 22359 Hamburg
E-Mail: info@immoenergy.de
Telefon: (040) 987 63 654

EnEV 24
Dipl.-Sachverständiger (DIA) Dietrich E. W. Schulz
Op´n Kamp 29, 22587 Hamburg / Blankenese
E-Mail: info@enev24.com
Telefon: (040) 86 64 64 63

Hausham

architektur-studio
Dipl. Ing. Architekten (BDB / BAB)
Daniel Shalabi, Markus Dellekönig und Marion Aumeier
Brecherspitzweg 4, 83734 Hausham
E-Mail: info@architektur-studio.de
Telefon: (08026) 9255 632

Hannover

Energie Ingenieure GbR
Gültekin Kirci, Frank Polzin
Hausmannstr. 9 – 10, 30159 Hannover
E-Mail: info@energieingenieure.de
Telefon: (0511) 164 03 42

Hunsrück

FÄRBER Ingenieurbüro
Dipl.-Bauing. (FH) Hans-Peter Färber
Birkenweg 9, D-56290 Mörsdorf / Hunsrück
E-Mail: info@energieberater-hunsrueck.de
Telefon: (06762) 401189

Jülich

AdamsecoTec
Michael Adams
Karl Heinz Beckurts Straße 13, 52428 Jülich
E-Mail: MichaelAdams@adamsecotec.de
Telefon: (02461) 690 260

Kirchheim

Ingenieurbüro MAUER
Markus Mauer Dipl.-Ing.
Dettinger Straße 8, 73230 Kirchheim/Teck
E-Mail: m.mauer@ib-mauer.de
Telefon: (07021) 484434

Köln

Ingenieurbüro Pauly
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Markus Pauly
Astrid-Lindgren-Allee 35, 51109 Köln
E-Mail: info@ib-pauly.de
Telefon: (0221) 35580470

Lauchhammer

Energieplanungsbüro T. Hausdorf
Torsten Hausdorf
Am Wolschinkateich 22, 01979 Lauchhammer
E-Mail: mail@energie-planung.info
Telefon: (03574) 862024

Leipzig

hf-energieberatung
Dipl-Bauing. Hendrik Fölsch
Hardenbergstr. 3, 04275 Leipzig
E-Mail: info@hf-energieberatung.de
Telefon: (0341) 99 99 066

IEBW - Ingenieurbüro für Energieeffizientes Bauen und Wohnen
Dipl. Ing. (FH) Jörg Geißler
Erlenzeisigweg 8, 04178 Leipzig
E-Mail: geissler@iebw.de
Telefon: (0341) 4957686

Lichtenhain/Bergbahn

Ing.-Büro für Energieberatung und regenerative Energien
Andreas Möller
Ortsstr. 27, 98744 Lichtenhain/Bergbahn
E-Mail: moeller-lichtenhain.bergbahn@t-online.de
Telefon: (036705) 61496

Lübeck

SPECTRUM - Ingenieurkontor
Andreas Schulken
Dürrstraße 1, 23568 Lübeck
E-Mail: kontor@spectrum-ing.deDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Telefon: (0451) 506 21 18

Ibbenbüren

Ingenieurbüro Karl F. Werner
Büro Ibbenbüren
Gravenhorster Straße 16
49477 Ibbenbüren
Telefon: (05451) 2297

München

Ing.-Büro für Statik und Konstruktion
Dipl.-Ing.(FH) Peter Binka
Stäblistraße 10a, 81477 München
E-Mail: info@binka.de
Telefon: (0 89) 72 77 95 45

ARCHITEKTUR & BAUPLANUNG
Dipl.-Ing. Carlheiner Michalik
Aalstraße 9, 82266 Inning
E-Mail: info@bau-sv-michalik.de
Telefon: (08143) 93 15 55

Architekturbüro A+
Michael Immler
Nigerstraße 2, 81675 München
E-Mail: immler@aplus-architektur.de
Telefon: (089)12000157

MAP Architekturbüro
Rainer Wagner
Bothmerstrasse 14, 80634 München
E-Mail: map@mapmap.de
Telefon: (089) 16 59 29

architektur-studio
Dipl. Ing. Architekten (BDB / BAB)
Daniel Shalabi, Markus Dellekönig und Marion Aumeier
Heimeranstraße 62, 80339 München
E-Mail: info@architektur-studio.de
Telefon: (089) 2916 2260

Münnerstadt

ARCHITEKTURBÜRO HALBOTH
Anger 9, 97702 Münnerstadt
E-Mail: architekt-halboth@t-online.de
Telefon: (09733) 810111

Neustadt

Konzeptionelle Architektur
Dipl. Ing. Claudia Knappert,
Justus-von-.Liebig-Str. 4, 31535 Neustadt
E-Mail: info@dienstleistung-am-bau.de
Telefon: (0 47 41) 18 08 33

Osnabrück

Gebäudeenergieberater
Carsten Schlie
Am Haunhorst 32a, 49078 Osnabrück
E-Mail: info@csg-energieberatung.de
Telefon: (0541)4406947

Paderborn

Modern Facility Service
Marc Fliesenberg
Ostenländer Straße 21 b, 33106 Paderborn
E-Mail: mail@energie-bewusst.de
Telefon: (0 29 22) 86 53 60

Papenburg

Ingenieurbüro Gassner
Oliver Gassner
Deverweg 25, 26871 Papenburg
E-Mail: info@energieberater-emsland.de
Telefon: (0 49 61) 77 03 37

Penzberg

plan-bee GmbH
Friedemann Zeitler
Bahnhofstraße 6, 82377 Penzberg
E-Mail: mail@plan-bee.info
Telefon: (08856) 8033030

Pinneberg

VS Ingenieure
Florian von Stosch
Hollandweg 12-14, 25421 Pinneberg
E-Mail: fvs@vs-ingenieure.de
Telefon: (04101) 68364

Radolfzell

Planungsbüro Bernhardt Engelmann
Bernhardt Engelmann
St. Ulrich Straße 31, 78315 Radolfzell
E-Mail: info@planungsbuero-engelmann.de
Telefon: (07732) 911335

Reinbek

Ingenieurbüro Karl F. Werner
Büro Aumühle
Rehkoppel 20
21521 Aumühle
Telefon: (04104) 9190120

Rodewisch

e.Ratio
Bodo Mühlmann Energieberater (HWK)staatl.gepr. Techniker
Waldstraße 3, 08228 Rodewisch
E-Mail: b.muehlmann@eratio.de
Telefon: (0174) 51 26 266

Saarburg

Architektur & Energie
Michael Oberhoffer
Bottelter 7, 54439 Saarburg
E-Mail: info@geb-oberhoffer.de
Telefon: (06581)819837

Scharbeutz

ETA-Energiemanagement
Dipl.-Ing. Heinz-Jörg Stieglitz
Erlenweg 11, 23683 Scharbeutz
E-Mail: mail@eta-energiemanagement.de
Telefon: (04503) 89 85 90

Schortens

Gebäudeenergieberatung KDG-Center Schortens
Jörg Wächter
Am Föhrenbusch 5c, 26419 Schortens
E-Mail: beratung@kdg-center.de
Telefon: (04461) 7599980

Schwabach

HOCON GmbH
Dipl.-Ing. Horst Ruhland
Humboldstr. 9, 91126 Schwabach
E-Mail: hr@hocon-energieberatung.de
Telefon: (09122) 62953

Schwerte

ETA-Energiemanagement
Dipl.-Ing. Heinz-Jörg Stieglitz
Vier Morgen Str. 5, 58239 Schwerte
E-Mail: mail@eta-schwerte.de
Telefon: (02304) 252 849 0

Sehnde

Rohmann Energieberatung
Frank Romahn
August-Hennies-Weg 10 31319 Sehnde OT Bolzum
E-Mail: info@romahn-energieberatung.de
Telefon: (05138) 601 51 75

Soest

Energieberatung Wulf Barthel
Dipl.-Ing. Wulf P. Barthel
Niederbergheimerstr.90, 59494 Soest
E-Mail: energie@wulfbarthel.de
Telefon: (02921) 3690525

Swisttal

Büro für Bautechnik
Norbert Phiesel
Essiger Straße 1-3, 53913 Swisttal
E-Mail: info@bautechnik-phiesel.de
Telefon: (02255) 948252

Tutzing

architekturbüro
dipl.-ing. wenzel bauer
Heinrich-Vogl-Straße 5, 82327 Tutzing
E-Mail: architekturbuero@wenzel-bauer.de
Telefon: (08158) 993307

Übersee

Qualifizierte unabhängige Energieberatung
CHRISTIAN A. BIEBL
Untere Reit 9, 832236 Übersee am Chiemsee
E-Mail: info@biebl-energieberatung.de
Telefon: (08643) 595476

Völklingen

K zwo Architekten + Ingenieure
Volker König
Karl-Janssen-Straße 31, 66333 Völklingen
E-Mail: volker.k@kzwo.de
Telefon: (0 68 98 ) 9 33 99 6-0

Wasserburg

Ing.-Büro Edeler
Dipl.-Ing.(FH) G.Edeler
Dorfstraße 25, D-88142 Wasserburg
E-Mail: kontakt@ib-edeler.de
Telefon: (08382) 275690

Weimar

ENVISYS GmbH & Co. KG
Angela Schöffel
Graben 1, 99423 Weimar
E-Mail: angela.schoeffel@envisys.de
Telefon: (0 36 43) 49 08 08

Werl

Modern Facility Service
Marc Fliesenberg
Walburgisstr. 11, 59457 Werl
E-Mail: mail@energie-bewusst.de
Telefon: (0 29 22) 86 53 60

Wetter/Ruhr

Solar- Energie- Bautechnik Schulte
Friedrich Wilhelm Schulte
Vogelsanger Str. 61d, 58300 Wetter/Ruhr
E-Mail: fwschulte@gmx.de
Telefon: (02335) 913180

Wiesbaden

Ingenieurbüro für Bauwesen
Dipl.Ing. Thomas Rumpf
Helmholtzstr. 28, 65199 Wiesbaden
E-Mail: tr@thomas-rumpf.de
Telefon: (0611) 5659543

Erfahrungen & Fragen zum Thema Photovoltaik

Kombination von Nachtspeicherheizung und Solaranlage

Ist eine Solaranlage bei Nachtstromspeicherheizung möglich und sinnvoll bei ca. 10.000 KWh Stromverbrauch?
Antwort eines Haus&Co Experten

Ja, das kann eine sinnvolle Kombination sein - besonders, wenn Sie bei der Elektroheizung bleiben wollen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Solarstromspeicher - da Sie den Strom dann tagsüber erzeugen, wenn die Nachtspeicherheizung gerade nicht vorheizt. Generell ist der Eigenverbrauch - dank sinkender Einspeisevergütung - stark in den Fokus gerückt. Da Solarstromspeicher auch aktuell noch von der KfW gefördert werden, würde ich da auf jeden Fall einmal ein Angebot anfragen.

Sie können sich das hier einmal kalkulieren (da ich keine Angaben zur verfügbaren Dachfläche habe): https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/kosten

Einphasiger oder dreiphasiger Wechselrichter? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Was passt du meiner Anlage?

"Einphasiger-", oder "Dreiphasiger-Wechselrichter"? Klar ist die Berechnung der Einspeisung mittels einem saldierendem Zähler gewährleistet. Aber wie verhält es sich mit der Auslastung der Phasen? Eine einphasige Einspeisung bei eine dreiphasigen Verteilung (Ph1: Keller, Ph2: Erdgeschoss, Ph3: Obergeschoss. Da die Einspeisung nur auf die Phase "Obergeschoss" mit wenigen Verbrauchern angeschlossen ist? Habe ich noch einen Vorteil, da die weiteren Phasen ja nicht von der PV-Anlage bedient werden. Einspeisevergütung (nur 12,4): Ja, aber ich will maximalen Eigennutz bei 24,8 ct/kwh.
Antwort von Elektrotechnik Tim Frischling

Es ist nur eine maximale Schieflast von 4,6kW zu gewährleisten.
Wo die PV-Anlage angschlossen ist, ist "relativ egal", da, wie bereits richtig erwähnt die Zähler saldieren.

Auf den gemessenen Eigenverbrauch hat dies keine Auswirkung.

Kann ich zwei Strings mit verschiedener Anzahl von Modulen und unterschiedlicher Dachausrichtung an einen Wechselrichter anschließen?

Kann ich zwei Strings mit verschiedener Anzahl von Modulen und unterschiedlicher Dachausrichtung (einmal Süd und einmal Ost) an einen Wechselrichter, kein Multiwechselrichter anschließen?
Antwort von MICO-Energieberatung

Wenn Sie einen Wechselrichter mit zwei MPP-Trackern haben, ist das kein Problem.
Der Maximum Power Point (MPP) eines Solarmoduls beziehungsweise eines Strings ist der Punkt der Strom-Spannungs-Kennlinie, an dem das Solarmodul die höchste Leistung erbringt. Der MPP-Tracker hat nun die Aufgabe, den Maximum Power Point zu ermitteln, da dieser von der Sonneneinstrahlung, der Temperatur und individuellen Moduleigenschaften abhängig ist und sich somit ständig ändert.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit helfen, sonst melden Sie sich einfach.

Photovoltaik Freiflächenanlage: Kosten, Förderung und Rentabilität?

Als Erbengemeinschaft von 3 Geschwistern besitzen wir in der Gemarkung Hösbach eine ebene Fläche Agrarland von 10 700 Quadratmetern mit einer erweiterbaren Fläche von weiteren 5 000 Quadratmetern Ackerland unmittelbar parallel im direkten Anschluss. Diese zusätzlichen 5 000 Quadratmeter sind im Besitz von zwei unserer Cousinen. Auf unserem Gelände befindet sich auch ein Hochspannungsmast . Derzeit werden die Grundstücke aufgefüllt mit Erdaushub (fast beendet) bedingt durch vorherigen Kalkabbau. Sowohl die Erbengemeinschaft als auch unsere Cousinen ( zusammen dann als Interessengemeinschaft), sind interessiert an einem Angebot für eine Photovoltaikanlage auf dieser Freifläche von insgesamt 1, 5 Hektar Land . Meine Fragen sind : 1) Was sind die Investitionskosten für eine solche Anlage ? 2) Welche Fördermittel (falls zutreffend) gibt es möglicherweise für solche Projekte. 3) Was wäre die Rentabilität und die Dauer für das Amortisieren einer solchen Investition? Für eine Antwort und Kontaktaufnahme wäre ich Ihnen dankbar. Mit freundlichen Grüßen Peter Hufgard
Antwort von PV Montagen G. Vijayakumar

Es werden mehr Daten Benötigt, daß ist das erste. Denn es steht zum Beispiel die Frage im Raum ob das Erdreich welches grad aufgefüllt wird auch verdichtet wird. Und wie sehr es verdichtet wird. Und nun zur Puntuellen Beantwortung Ihrer Fragen.

1) Die Investitionskosten für solch eine Anlage müssen vorab (nach Inaugenscheinnahme des Geländes sowie Geologisches Gutachten (z.B) erst Berechnet werden wenn mehr Details vorliegen würden.

2) Fördermittel gibt es von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in dem Maße das es sich, so gesehen um Geldtauscherei handelt.

3) Die Rentabilität einer Anlage von dieser Größe steht ausser Frage. Denn die Energiepreise werden nicht sinken von Jahr zu Jahr sondern eher wird das Gegenteil der Fall sein. Unter Bezugnahme auf das Vorgenannte ergibt sich auch keine Haltbare Aussage über die Dauer der Amortisierung der Anlage.

Nun konnte ich Ihnen leider nicht wirklich weiterhelfen, stelle es Ihnen jedoch anheim mich zu Kontaktieren. Denn die Thematik einer solchen Anlage ist komplexer als das es sich darstellt. Eine reine Angabe der Verfügbaren Fläche ist Dahingehend nicht wirklich Ausreichend.

Viele Grüße

Holger Gerhardt

Neuer Zählerschrank bei Installation einer Photovoltaikanlage?

Liebe Experten, ich denke darüber nach mir eine PV-Anlage aufs Dach zu setzen. Ein Bekannter meinte aber, dass ich dazu auch einen neuen Zählerschrank installieren lassen müsste und, dass das teuer würde. Stimmt das? Muss ein neuer Zählerschrank installiert werden? Und wenn ja was kostet das?
Antwort von Arnold Dach und Solar GmbH

Es muss nicht generell ein neuer Zählerschrank installiert werden.
Nur wenn der vorhandene Zählerschrank nicht mehr den aktuellen Richtlinien entspricht, oder wenn keine neue Messeinrichtung (z.Bsp. digitaler Stromzähler) mehr eingebaut werden kann, weil eine fachgerechte Nachrüstung (z.Bsp. Zählertafel) nicht mehr möglich ist.
Genaue Auskunft kann man beim zuständigen Netzbetreiber erfragen.

Smart Grid ready Funktion: Was bedeutet das?

Kann mir hier jemand den Begriff "Smart Grid ready Funktion" für die Speicherung von Energie mit intelligenter Steuerung erklären? Vielen Dank für die Hilfe!
Antwort eines Haus&Co Experten

Smart Grid-Geräte eröffnen interessante Vernetzungsmöglichkeiten. Beispielsweise können Smart Grid-fähige Wärmepumpen über eine Schnittstelle auf einen Überschuss an Solarstrom reagieren. Stromnetzbetreiber können über die integrierte Smart Grid-Schnittstelle den Stromspeicher direkt ansteuern und die Stromnetze stabilisieren und entlasten. Mit einem solchen Schwärmenetz können Erzeugung und Verbrauch noch weiter entkoppelt werden: Überschüsse, die im Sommer erzeugt werden, können im Winter genutzt werden. Dazu finden Sie auch Infos hier: https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/stromspeicher

Lohnt sich eine PV-Anlage bei Ost-West-Ausrichtung des Hauses?

Ich interessiere mich für die Inbetriebnahme einer eigenen Solaranlage. Nun frage ich mich aber, ob sich eine PV-Anlage bei Ost-West-Ausrichtung des Hauses überhaupt lohnt? (Satteldach, ca. 45°)
Antwort von ELEKTRO-HAUSMANN

Hallo,

kann ich nur empfehlen. Wir erhöhen damit die Sonnenstunden für die PV-Anlage und können
damit den Eigenverbrauch, über den sich die PV-Anlage zuerst rechnet optimieren. Gleichzeitig
können wir mit der 70% Regel zusätzliche Kosten für einen Rundsteuerempfänger sparen.
Deshalb Ost-West.

Gruß
G.Hausmann

PV-Anlage selber installieren

Besteht die Möglichkeit eine PV-Anlage der Größe 1 bis 2 KW selbst bei einem Anbieter zu kaufen und selber auf meinem Hausdach zu installieren? Wie muss die Anlage angemeldet werden und muss die Anlage durch eine Fachkraft abgenommen werden? Oder kann die Anlage auch ohne Anmeldung betrieben werden (da sehr geringe Leistung zum Eigenverbrauch)?
Antwort von synertec

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit eine PV-Anlage selbst zu montieren. Vorrausetzung ist neben dem handwerklichen Geschick und keine Angst vor Höhe auch eine Absicherung durch ein Gerüst, welches auch die Arbeit erleichtert. Trotzdem sollte ein Fachmann Sie unterstützen bei den einzelnen Arbeitsschritte, somit ist eine sichere Montage gewährleistet und Montagefehler ausgeschlossen. Für den Stranganschluß wird spezielles Montagewerkzeug benötigt um die Steckverbinder sicher zu vercrimpen. Unsere Fachpartner können Sie bei der Montage unterstützen.

Die wechselstromseitige Einbindung der PV-Anlage muß durch einen Elektromeister erfolgen, er kümmert sich auch um die Anmeldung beim Netzbetreiber, ebenso bei der Abnahme durch den Netzbetreiber.

Eine Anlage ohne Anmeldung zu betreiben würde ich nicht empfehlen. Wollen Sie keinen Überschußstrom einspeisen muß zumindest ein neuer Zähler mit Rücklaufsperre eingebaut werden.
Bedenken Sie dabei, das der Überschußstrom dann kostenlos ins Netz des Netzbetreibers eingespeist wird. Das wird durchaus auch bei einer kleineren Anlage passieren.

Es gibt aber durchaus die Möglichkeit eine PV-Anlage ohne oder teilweise ohne Finanzamt zu betreiben. Hier können wir Ihnen beim Kauf einer Anlage weiterhelfen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

Mit sonnigen Grüßen.
snertec

Muss ich meinen selbst erzeugten und verbrauchten Strom versteuern?

Ich habe im Febr. 2016 eine Photovoltaikanlage (7,1 Kwp) mit Speicher installiert. Von der Kleinunternehmerregelung habe ich keinen Gebrauch gemacht, also die gezahlte Mwst. rückerstattet bekommen und monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht. Muss ich nun den selbst verbrauchten Strom versteuern und wenn ja, zu welchem Kw/h-Preis?
Antwort von Greentec-Solar GmbH

Hallo,

Eigenverbrauch ermitteln und mit dem Stromtarif der aktuellen Stromrechnung multiplizieren.
Aus diesem Betrag den Anteil der MwSt ermitteln und bei der Umsatzsteuererklärung anzeigen.
Den Netto-Betrag aus dem
Eigenverbrauch als Einnahme der PV-Anlage bei der Gewinn-Verlustrechnung einbeziehen
und den Gewinn aus der PV-Anlage bei der Einkommensteuererklärung angeben.

das nur als grobe Aussage, genaues sagt der Steuerberater oder das Finanzamt.
Alle Angaben nach besten Wissen, ohne Gewähr.

Hoher Stromverbrauch trotz PV und Einspeisung: Wo liegt die Ursache?

Wir haben ein Einfamilienhaus mit 4 Personen. Nach unseren Zählern verbrauchen wir 5000kWh/Jahr Strombezug aus Netz, wir speisen ca. 6000-7000kWh ein und haben laut Ertragszähler ca. 9500-10000kWh Gesamt PV Ertrag. Nach dieser Rechnung hätten wir einen Gesamt-Stromverbrauch von fast 8000 kWh/Jahr. Ich kann das fast nicht glauben. Es sind jedoch seit unserem Einzug seit 3 Jahren die ungefähr gleichen Messwerte. Wo liegt hier das Problem? Wir hatten auch davor in unserer Wohnung nie einen solch hohen Wert. Ich vermute mittlerweile, dass es ein Problem mit den Zählern ist? Wir haben einen kombinierten Zähler für Bezug/Einspeisung der Netze mit wechselnder Anzeige (elektronisch). Der PV Zähler sitzt auch im Kasten, ist aber separat.
Antwort von Ingenieurbüro Energieexperten-Südwest

Ich vermute mal, dass Sie schlicht und ergreifend große Stromverbraucher haben. Da müssen Sie schon auf die Suche gehen. Was ist anders als in der früheren Wohnung? Zusätzliche Geräte? Gefriertruhe? Computer im Dauerlauf?
Wie wird das Haus denn eigentlich beheizt (Wärmepumpe mit el. Heizstab?) und wie wird warmes Wasser erzeugt?

Eigene Frage stellen
?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen