Aleo Solar AG: Solarmodule im Premium-Segment

Die Aleo Solar AG ist ein Solarmodulhersteller im Premium-Segment. Mit dem Stammwerk in Prenzlau, Deutschland, und zwei weiteren Werken in Spanien und China liefert die Aleo Solar AG als Systemanbieter für den weltweiten Photovoltaik-Markt alle Komponenten einer Photovoltaik-Anlage: Module, Wechselrichter und Montagesystem werden optimal aufeinander abgestimmt angeboten.

Aleo Solar: hochwertige Solarmodule für Deutschland und International

Das im Jahr 2001 gegründete und seit 2006 börsennotierte Unternehmen gehört seit 2009 mehrheitlich zur Bosch-Gruppe. Der Premium-Hersteller beschäftigt aktuell über 1000 Mitarbeiter und ist weltweit in den wichtigsten Photovoltaik-Märkten vertreten. Die Aleo Solar AG hat im Jahr 2011 einen Umsatz von 462 Millionen Euro erwirtschaftet, musste aber ihre Umsatzprognose für das Jahr 2012 drastisch senken. Es wird mit Umsatzeinbußen von bis zu 30 % gerechnet.

Die Aleo Solar AG verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 390 Megawatt und unterhält damit eine der größten und modernsten Produktionsstätten in Europa.

Aleo Solar ProduktionProduktion im Stammwerk Prenzlau | Bildquelle: aleo solar AG

Produktportfolio

Aleo Solar stellt Solarmodule auf Basis mono- und multikristalliner Solarzellen her und vertreibt auch Dünnschicht-Solarmodule sowie Wechselrichter und Montagesysteme.

  • Es gibt polykristalline und monokristalline Module von Aleo Solar. Beide Modelle erzielen hohe Erträge
  • Die Frontseiten sind aus thermisch vorgespammtem Solarglas mit maximaler Lichtdurchlässigkeit gefertigt und bieten Schutz vor der Witterung.
  • Der Rahmen besteht aus einer korrosionsbeständigen Aluminiumlegierung.
  • Bypass-Dioden in den Anschlüssen verhindern die Überhitzung.
  • Mehrere Solarmodule können in Reihe geschalten werden. Es gibt die Module gerahmt oder als Laminat.

Aleo Solar bietet auch zwei hochwertige Solar-Speicherlösungen für Eigenheime und Kleinbetriebe an. Mit beiden Speicherlösungen kann laut Unternehmen ein großer Anteil des eigenen Strombedarfs (70 bis 80 Prozent) gedeckt werden. Der Solarstrom wird je nach Bedarf selbst verbraucht, in der Batterie gespeichert oder ins öffentliche Netz eingespeist. Damit können sich Betreiber von Photovoltaik-Anlagen unabhängiger machen von den Versorgern und von steigenden Strompreisen.

Beide Systeme sind auf eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren ausgelegt, DC-gekoppelt und voll integriert: Sie basieren auf ausgereiften Lithium-Ionen-Speichern inklusive Batteriemanagement, einem trafolosen Wechselrichter und einem Monitoringsystem. Eine Überwachung ist über ein Internetportal oder per iPhone App möglich. Der Mix von Netz, Batterie- und Solarstrom erfolgt vollautomatisch und komfortabel - Betreiber müssen ihr Verbrauchsverhalten nicht anpassen. Der VS 5 Hybrid und der S10 von E3/DC eignen sich für private Einfamilienhäuser sowie Kleinbetriebe. Der VS 5 Hybrid verfügt über eine Kapazität von wahlweise 8,8 Kilowattstunden (kWh), 11 kWh und 13,2 kWh. Die Kapazität des S10 beträgt 5,4 kWh und lässt sich bis auf 10,8 kWh erweitern.

Aleo Solar Module "Testsieger"

Das Modul aleo S_18 zählte beim großen Modultest der Fachzeitschrift Öko-Test (Ausgabe 04/2010) zu den Testsiegern. Unter den insgesamt 15 getesteten Modulen nationaler wie internationaler Hersteller konnte Aleo Solar mit einem glatten „sehr gut“ abschneiden. Bewertungsgrundlage war eine vom Photon Laboratory in Aachen durchgeführte Leistungsmessung.

Aleo Solar ist nur ein Hersteller von PV-Modulen. Hier finden Sie eine Übersicht weiterer namhafter Photovoltaik Hersteller.

Das könnte sie auch interessieren:

Um die Förderung für einen Solarstromspeicher beantragen zu können, müssen Sie mit einem Angebot zu Ihrer Hausbank gehen. Angebote können Sie hier einholen.
Details und Konditionen zur Förderung für Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen der KfW-Bankengruppe.

Autor: Chistian Märtel