Low-Flow-Solaranlage - Solarthermie Lexikon

Dieser Artikel wurde erstellt von:
Thorben Frahm, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Bei der Low-Flow-Solaranlage ist die Durchflussmenge an Solarflüssigkeit im Vergleich zu anderen Betriebsweisen einer thermischen Solaranlage deutlich geringer. Sie liegt zwischen 10 bis 25 Litern pro Stunde und Quadratmeter Kollektorfläche.

So wird die Solarflüssigkeit stärker erhitzt als bei einer High-Flow-Solaranlage und die Low-Flow-Solaranlage arbeitet auf einem hohen Temperaturniveau. Es entsteht also eine höhere Temperaturspreizung. So kann ein Schichtenspeicher deutlich schneller beheizt werden, der allerdings auch für eine Low-Flow-Solaranlage erforderlich ist. Dieser Solarspeicher ist mit höheren Anschaffungskosten verbunden. Auch die Kollektoren sollten gut mit hohen Temperaturen arbeiten können.

 

Verwandte Lexikoneinträge:

Drain-Back-Solaranlage im Solarthermie Lexikon (folgt)

High-Flow-Solaranlage im Solarthermie Lexikon (folgt)

Matched-Flow-Solaranlage im Solarthermie Lexikon (folgt)

?
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort