Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für eine Solaranlage einholen
  • Projektdaten
  • Angebote
Was können wir für Sie tun? Bitte wählen Sie.
Preise vergleichen
Angebote einholen
Beratung anfordern
Vergleichen Sie kostenlos Preise für Solaranlagen
Mit Ihrer Auswahl finden wir spezialisierte Fachbetriebe vor Ort
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wählen Sie eine Tätigkeit aus
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Sonnenenergie genutzt werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Fläche steht für Photovoltaikanlage zur Verfügung?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?
Mit einem Speicher können Sie Ihren Eigenverbrauch an Strom optimieren
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung suchen Sie?
Wählen Sie das Tätigkeitsfeld an Ihrer Photovoltaikanlage aus
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für einen Anlagentyp handelt es sich?
Der Anlagentyp hilft dem Fachbetrieb bei der Aufwandseinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wie groß ist Ihre Photovoltaikanlage?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung hat Ihre Anlage?
Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jahr der Inbetriebnahme
Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
22 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60 Minuten seit letzter Anfrage
    34 Anfragen heute
    614.662 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 34 Anfragen heute 4.4 aus 14411 Bewertungen

    Akasol Neeo

    Die Akasol GmbH aus Darmstadt in Hessen entwickelt und produziert seit 2008 mobile und stationäre Lithium-Ionen-Batteriesysteme. Zunächst für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie, später auch für Wind-, Wasserkraft- und Solaranlagen. Seit dem Spätsommer 2012 bietet das Unternehmen für Betreiber kleiner und mittelgroßer Photovoltaik Anlagen einen Batteriespeicher an, den Akasol Neeo in den Ausführungen Qube und Rack / System.
    Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Akasol Neeo: modularer Batteriespeicher für kleine & mittlere Anlagen

    Akasol Neeo SystemAkasol Neeo System Batterieschrank mit drei Neeo Rack Speicher-
    modulen (weiß) | Bildquelle: AKASOL GmbH

    Ausgangspunkt der Batteriespeicher Serie von Akasol ist der Neeo Qube. Ein 45cm x 45cm x 28cm (Breite, Höhe, Tiefe) messendes kompaktes Gerät, in dem 4,4 Kilowatt­stunden nutzbare Speicherkapazität untergebracht sind. In Kombination mit einem externen Batteriewechselrichter (SMA Sunny Backup oder andere Hersteller) ist dieser Batteriespeicher fertig einsetzbar für die Nachrüstung oder Installation mit einer neuen Photovoltaik Anlage (AC-Kopplung).

    Wird mehr Speicherkapazität benötigt, kommt die modulare Version des Neeo Qube zum Einsatz, das Akasol Neeo Rack. Dieses Speichermodul mit den exakt gleichen Leistungsdaten ist noch etwas kompakter konzipiert und wird in einem Batterieschrank, dem Neeo System, untergebracht. Hier links im Bild. Auf diese Weise entsteht ein modularer Batteriespeicher aus mehreren Einzelspeichern, dessen Speicherkapazität flexibel erweitert werden kann auf bis zu 26 kWh nutzbare Speicherkapazität. Sechs Akasol Neeo Rack Module finden in dem Batterieschrank maximal Platz, so dass die Speicherkapazität in 5 Stufen um jeweils 4,4 kWh Speicherkapazität erweitert werden kann

    Der Akasol Neeo System Batterieschrank misst 1,80m x 60cm (Höhe, Breite & Tiefe) und findet damit in einem Keller- oder Hauswirtschaftsraum Platz. Der Hersteller empfiehlt den Betrieb bei Raumtem­peratur. Hintergrund ist, dass alle Lithium-Ionen Speicher mit steigender Temperatur an Leistung verlieren. So könnte der Akasol Neeo Speicher z.B. rund 800 mal weniger ent- und beladen werden, wenn der Batteriespeicher dauerhaft bei 40°C statt 10°C betrieben wird. Dies ist in den allermeisten Fällen jedoch die Ausnahme. Deshalb wird der Akasol Batteriespeicher passiv und lüfterlos mit Umluft gekühlt.

    Kennzahlen der Akasol Neeo Batteriespeicher Serie

    (Hier finden Sie eine Erklärung zu den Kennzahlen der Akasol Batteriespeicher)

    Kennzahlen Akasol Neeo Qube Akasol Neeo Rack
    Akasol Neeo System
    Technologie Lithium-Ionen (Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt)
    Lithium-Titanat (LTO) und Lithium-Eisen-Phosphat (LFO, LiFePo4) optional einsetzbar
    Nennkapazität in
    kWh
    5,5
    5,5
    5,5 | 11 | 16,5 | 22 | 27,5 | 33
    (1 bis max. 6 Racks)
    Entladetiefe 80 %
    Nutzbare
    Speicherkapazität
    in kWh
    4,4
    4,4
    4,4 | 8,8 | 13,2 | 17,6 | 22 | 26,4
    max.
    Entladeleistung
    in kW
    5 (15 kW max. für 10 Sekunden)
    5 | 10 | 15 | 20 | 25 | 30
    (15 | 30 | 45 | 60 | 75 bzw. 90 kW
    max. für 10 Sek.)
    Anzahl Vollzyklen
    mehr als 3.000 bei 80% Entladetiefe
    (Leistungsgarantie bis max. 5.400 Zyklen)
    Gebrauchsdauer
    20 Jahre
    Systemwirkungs-
    grad
    93 % (mit SMA Sunny Backup Batteriewechselrichter)
    AC / DC gekoppelt
    AC-gekoppelt
    1 / 3-phasig
    k.A.
    Notstromoption
    Ja (mit SMA Sunny Backup Batteriewechselrichter)
    Volleinspeiser Ja
    Empfehlung für
    Stromverbrauch
    / Anlagengröße PV
    k.A.
    Preis ca. 7.500 € ca. 7.200 €
    k.A.
    Verfügbarkeit September 2012

     

    Die Akasol Neeo Batteriespeicher liefern die für Lithium-Ionen Speicher typischen sehr guten Leistungswerte. Vor allem die hohe maximale Entladeleistung von 5kW je Speichermodul macht die Batteriespeicher alltagstauglich. Ein integriertes Batteriemanagement überwacht die Spannung und  Temperatur, bestimmt den Lade- und Alterungszustand und sorgt für einen Ladungsausgleich zwischen den Zellen. Durch die modulare Bauweise des Akasol Neeo System / Rack sind bei einem Defekt nur einzelne Module und nicht der gesamte Batteriespeicher betroffen.

    Speicherlösung für Großanlagen und Energieversorger

    Neben dem Akasol Neeo Qube und Rack / System für kleine und mittelgroße Anlagen bietet das Unternehmen auch einen Großspeicher für besonders leistungsstarke Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftanlagen an; den Akasol Neeo Mega mit rund einer Megawattstunde Speicherkapazität. Der Batteriespeicher ist für Anschlussleistungen von 180 kW bis 2 Megawatt ausgelegt und kann in 400 V/AC Netze einspeisen. Der Speicher wiegt rund neun Tonnen und wird z.B. in einem Überseecontainer untergebracht.

    Akasol vertreibt seinen Neeo Qube und Rack / System in Deutschland, Österreich und der Schweiz über Vertriebspartner wie Enerix, Geho Solartechnik, Hagemeyer, PV5 Solarconcept und Trade Solar. Bei Interesse an einem Akasol Neeo Batteriespeicher wenden Sie sich entweder an einen dieser Partner oder einen Fachbetrieb aus Ihrer Nähe. Batteriespeicher anderer Hersteller haben wir Ihnen in unserer Marktübersicht zusammengestellt.

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com