Anmeldung Fachbetriebe

Inbetriebnahmezeitpunkt - Photovoltaik Lexikon

Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Eine Photovoltaik Anlage im Sinne des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) 2009 §3 Nr. 5 gilt als "in Betrieb gesetzt", sobald die Anlage erstmals Strom erzeugt und dieser außerhalb der Anlage umgewandelt und verbraucht wird. So gilt z.B. das Leuchten einer Glühbirne als Inbetriebnahmezeitpunkt einer PV Anlage.

Nicht erforderlich für den Inbetriebnahmezeitpunkt ist die Mitwirkung des Netzbetreibers, der Anschluss eines Wechselrichters oder die Anmeldung zum Netzanschluss. Auch die Netzverträglichkeitsprüfung, das Verlegen von Netzanschluss und Anschlussleitungen und die Einspeisung des Stroms in ein Stromnetz sind nicht erforderlich. (Hinweispapier Clearingstelle EEG August 2010).

Der Inbetriebnahmezeitpunkt einer Photovoltaik Anlage ist für die Höhe der Einspeisevergütung relevant. Als Nachweis für den Inbetriebnahmezeitpunkt kann ein Foto oder ein Inbetriebnahmeprotokoll dienen.

 

Verwandte Lexikoneinträge: 

Clearingstelle im PV Lexikon

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com