Anmeldung Fachbetriebe

Einspeisezähler - Photovoltaik Lexikon

Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ein Einspeisezähler misst die Energiemenge (kWh), die von einer Photovoltaikanlage erzeugt und ins öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Das Erneuerbare Energie Gesetz schreibt einen Einspeisezähler (Bezeichnung im EEG: "Messeinrichtung") für alle netzgekoppelten Photovoltaikanlagen verpflichtend vor.

Der Einspeisezähler ist die Grundlage für Abrechnung der Einspeisevergütung mit dem Netzbetreiber. Die Kosten für einen Einspeisezähler trägt laut §13 Absatz 1 EEG der Anlagenbetreiber. In der Praxis gibt es zwei Modelle, wonach ein Einspeisezähler entweder vom Anlagenbetreiber erworben oder vom Netzbetreiber gegen ein Entgelt gemietet wird.

 

Verwandte Begriffe:

Anlagenbetreiber im Photovoltaik Lexikon

Einspeisevertrag im Photovoltaik Lexikon

Netzbetreiber im Photovoltaik Lexikon

Netzgekoppelt im Photovoltaik Lexikon

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com