Anmeldung Fachbetriebe
Anbieter für Solaranlagen vergleichen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
12 Anfragen heute
4.4 von 5 (12467 Bewertungen)

Inbetriebnahme von PV-Anlagen: Nachweis des Stromverbrauch

Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die erforderlichen Nachweise über die erstmalige Erzeugung von solarem Strom und der Verbrauch dieses Stroms lässt sich unterschiedlich gestalten. Durch die technische Inbetriebnahme ist der Anschluss an einen Wechselrichter bereits vorgegeben. Der erstmalig erzeugte Strom kann dann eigentlich beliebig für einen kurzfristig angeschlossenen Verbraucher verwendet werden. Dabei sind deutlich erkennbare Verbrauchssignale zu bevorzugen: Lichtanlagen sind dafür z.B. gut geeignet.

Die Clearingsstelle hat 2011 festgestellt, dass auch Messgeräte als Verbraucher einzustufen sind. Das gilt vor allem für Digital-Multimeter, die einen messbaren Stromverbrauch mit sich bringen.

Ungeeignet sind elektrostatische Messgeräte, die lediglich über eine mechanische Messeinrichtung verfügen. Da diese Geräte keinen Strom verbrauchen, gelten sie im Sinne des Gesetzes auch nicht als geeignete Verbrauchsgegenstände.

Die Dokumentation ist wichtig: Im Idealfall sind neben dem Anlagenbetreiber weitere Personen anwesend, die die Stromerzeugung und den anschließenden Verbrauch bezeugen können. Die Dokumentation kann über Fotos oder Videoaufnahmen erfolgen, die dann später auf Verlangen vorgelegt werden. Als Anlagenbetreiber ist diese Dokumentation relevant, wenn die Einspeisevergütung für den Strom aus den Photovoltaik Modulen beantragt werden soll. (Quelle)

Hintergrund

§ 3 Abs. 5 EEG 2009 / 2012: Inbetriebnahme bezeichnet "die erstmalige Inbetriebsetzung des Generators der Anlage nach Herstellung der technischen Betriebsbereitschaft der Anlage, unabhängig davon, ob der Generator mit erneuerbaren Energien, Grubengas oder sonstigen Energieträgern in Betrieb gesetzt wurde. Die technische Bertriebsbereitschaft setzt voraus, dass die Anlage fest an dem für den dauerhaften Betrieb vorgesehenen Ort und dauerhaft mit dem für die Erzeugung von Wechselstrom erforderlichem Zubehör installiert wurde [...]. "

 

Verwandte Fragen zum Nachweis des erstmaligen Stromverbrauch

  • Wie müssen die Eigentumsverhältnisse an der Photovoltaikanlage zum Zuge der Inbetriebnahme geregelt sein?
  • Müssen Photovoltaik-Anlagen für die Inbetriebnahme der Bundesnetzagentur gemeldet werden?

Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com