Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für eine Solaranlage einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Ortsdaten
  • Projektdaten
  • Angebote
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ab hier nur 3 Minuten bis zu Ihren Angeboten
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Anhand Ihres Wohn- bzw. Projektortes ermitteln wir direkt eine Vorauswahl an Fachbetrieben für Ihr Vorhaben
    Sie erhalten nur Angebote von spezialisierten Fachbetrieben
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Wichtig für den erwarteten Stromertrag
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Eigenverbrauch optimieren
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Auf Wunsch erhalten Sie eine Beratung zu Förderkrediten und Zuschüssen durch die SWK Bank
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    5 Anbieter in Ihrer Region gefunden
    Komplettieren Sie jetzt Ihre Anfrage und erhalten Sie unverbindliche Angebote
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Ich willige ein, dass die DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH meine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme verwendet, um meine Angaben zu meinem Projekts und meine Kontaktdaten zu überprüfen und Einzelheiten meines Projekts zu besprechen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    15
    passende Anbieter in Ihrer Region
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 3 Anfragen heute 4.4/5 aus 12862 Bewertungen

    Netzanbindung von PV-Anlagen: Wer trägt die Kosten?

    Jetzt Fachbetriebe für Photovoltaik finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Vom Gesetzgeber wurde die Kostenfrage klar aufgeteilt, die Clearingstelle hat die Auslegung zusätzlich definiert. Von der Anlage bis zum Verknüpfungspunkt ist der Anlagenbetreiber in der Pflicht, alle anfallenden Kosten zu tragen. Ab dem Verknüpfungspunkt und damit für den weiteren Netzausbau ist der Netzbetreiber zuständig. Notwendig ist dafür die Festlegung des Netzverknüpfungspunkts. Erst wenn dieser feststeht, können die weiteren Kosten exakt berechnet werden.

    Anlagenbetreiber können vom Netzbetreiber auch einen anderen als den wirtschaftlich günstigsten Netzverknüpfungspunkt zugewiesen bekommen. In diesem Fall ist der Netzbetreiber verpflichtet, alle entstehenden Mehrkosten zu übernehmen. Diese Mehrkosten bestehen vor allem durch die Verlegung von zusätzlichen Kabeln unter der Erde oder der Aufrüstung von vorhandenen Trafo-Stationen.

    Liegt der gewählte oder zugewiesene Netzverknüpfungspunkt auf einem anderen Grundstück, das nicht dem Anlagenbesitzer gehört, dann werden außerdem Gestattungsverträge notwendig. Diese Verträge werden geschlossen, um die Anschlusskabel auf dem fremden Grundstück verlegen zu können. Da die Kabel dem Anlagenbetreiber gehören, wird außerdem der Verbleib in der Erde geregelt. Es gibt zum einen Musterverträge im Internet, die teils von Stadtwerken oder Anwaltskanzleien angeboten werden. Fachanwälte oder Notare sind im Einzelfall hinzu zuziehen, wenn spezielle Regelungen für die Kabelinstallationen aufgenommen werden sollen. (Quelle)

    Hintergrund

    § 13 Abs. 1 EEG 2009 / 2012 "Die notwendigen Kosten des Anschlusses zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien oder aus Grubengas an den Verknüpfungspunkt nach § 5 Abs. 1 oder 2 sowie der notwendigen Messeinrichtungen zur Erfassung des gelieferten und des bezogenen Stroms trägt die Anlagenbetreiberin oder der Anlagenbetreiber."

    § 13 Abs. 2 "Weist der Netzbetreiber den Anlagen nach § 5 Abs. 3 einen anderen Verknüpfungspunkt zu, muss er die daraus resultierenden Mehrkosten tragen."

    § 14 "Die Kosten der Optimierung, der Verstärkung und des Ausbaus des Netzes trägt der Netzbetreiber."

     

    Verwandte Fragen zur Kostenverteilung für die Netzanbindung

    Wir finden die besten Fachbetriebe für Photovoltaik
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Solaranlagen-Portal.com