Knubix Montagesysteme für Photovoltaik Großanlagen

22. April 2021
Knubix 100 und Knubix 80 heißen Montagesysteme des Unternehmens Knubix. Sie eignen sich als Unterkonstruktion von Photovoltaik-Großanlagen für Gewerbe- und Industriebauten. Sie bestehen aus Aluminium und Edelstahl und sind eine große Anzahl an Modulherstellern geeignet.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Solaranlagen-Portal.com verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Knubix 100 & 80 Montagesystem für Photovoltaik Großanlagen

Die beiden Photovoltaik-Montagesysteme Knubix 100 und Knubix 80 besitzen folgende Eigenschaften:

  • Beide müssen nicht auf dem Flachdach verschraubt werden. Sie können ohne oder nur mit geringer Auflast montiert werden.
  • Der Neigungswinkel liegt wahlweise bei zehn oder zwanzig Grad.
  • Beide Photovoltaik-Unterkonstruktionen sind statisch geprüft und korrosionsbeständig.
  • Die PV-Montagesystem-Varianten von Knubix wurden vom TÜV Rheinland zertifiziert.

 

Für welche Dächer ist ein Knubix-Montagesystem geeignet?

Ein Knubix-Montagesystem eignet sich sowohl für Photovoltaik-Großanlagen auf Industriedächern mit Folien- wie mit Bitumenabdeckung. Möglich ist auch der Einsatz auf Kies- wie auf Gründächern. Im Normalfall darf die Dachneigung maximal fünf Grad betragen. Knubix bietet allerdings auf Anfrage Sonderlösungen mit seinem Montagesystem an.

Die gesamte Photovoltaik-Anlage muss zum Dachrand einen Mindestabstand haben. Dieser Mindestabstand, den das Montagesystem mitsamt Modulen einhalten muss, wird mit der Formel „(Gebäudehöhe x 2) / 10“ berechnet. Für die Montage der Systeme sind folgende Werte relevant:

  • Knubix 100 hat eine Auflast von etwa 9,8 kg/m² (Flächenlast), während die Linienlast bei ungefähr 16,8 kg/m liegt.
  • Knubix 80 verursacht bei einem Modulgewicht von sechzehn Kilogramm eine Flächenlast von etwa 8,5 kg/m² und eine Linienlast von etwa 13,8 kg/m.

Welche Photovoltaik-Module passen zu Knubix 100 und 80?

Generell eignet sich das Montagesystem Knubix 100 für Solarmodule mit einer Breite zwischen 950 und 1.002 Millimetern. Knubix 80 ist für gerahmte Photovoltaik-Module mit der geringeren Breite zwischen 798 und 830 Millimetern gedacht. Mit welchen PV-Modulen die Montagesysteme konkret eingesetzt werden können, erfahren potenzielle PV-Kunden auf der Knubix-Seite mit Modulfreigaben. Das Unternehmen weist darauf hin, dass sein Montagesystem gegebenenfalls mit weiteren PV-Modulen genutzt werden kann; hier muss der Rat von Fachleuten eingeholt werden.

Wie müssen die Photovoltaik-Module angeordnet werden? Knubix gibt eine Mindestanordnung von vier x acht oder acht x vier Photovoltaik-Modulen in seinem Montagesystem vor. Es müssen mindestens drei PV-Modulreihen im Verbund gesetzt werden. Das PV-Modulfeld muss nach fünfzehn Modulen horizontal und nach fünfzehn Modulreihen vertikal getrennt werden.

Die Systeme Knubix 80 und 100 sind nicht die einzigen auf dem Markt. Ein Blick auf die verschiedenen angebotenen Montagesysteme hilft bei der richtigen Auswahl.

Weiterlesen zum Thema "Schletter"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Photovoltaik

Kombination von Nachtspeicherheizung und Solaranlage

Ist eine Solaranlage bei Nachtstromspeicherheizung möglich und sinnvoll bei ca. 10.000 KWh Stromverbrauch?
Antwort eines Haus&Co Experten

Ja, das kann eine sinnvolle Kombination sein - besonders, wenn Sie bei der Elektroheizung bleiben wollen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Solarstromspeicher - da Sie den Strom dann tagsüber erzeugen, wenn die Nachtspeicherheizung gerade nicht vorheizt. Generell ist der Eigenverbrauch - dank sinkender Einspeisevergütung - stark in den Fokus gerückt. Da Solarstromspeicher auch aktuell noch von der KfW gefördert werden, würde ich da auf jeden Fall einmal ein Angebot anfragen.

Sie können sich das hier einmal kalkulieren (da ich keine Angaben zur verfügbaren Dachfläche habe): https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/kosten

Erfahrungen mit der Stromcloud?

Ich plane den Bau einer PV Anlage und habe von der Stromcloud gehört. Daher meine Frage: Kann ich auch nur die Cloud buchen? Eine PV Anlage habe ich ja schon bzw. plane / kaufe ich gerade. Gibt es sonst Erfahrungen mit der Stromcloud?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Die Firma Sonnen und Senec bieten die Cloud aktiv an.

Wenn Sie die Cloud nutzen möchten brauchen Sie den Speicher der jeweiligen Firma.

Von Sonnen würde ich generell abraten da die Firma darauf bedacht ist einen hohen Ajtienweet zu erreichen um beim
Börsengang ordentlich Kasse zu machen. Ich bezweifle nur ob das für die Kunden nachhaltig ist und ob die Garantiezeiten
eingehalten werden.

Wenn Sie sich unbedingt eine Cloud leisten möchten, nehmen Sie Senec.

Generell kann ich Ihnen nur raten genau zu rechnen!

Die Berechnungen die wir mit beiden Anbietern vollzogen haben waren negativ.

Ich habe bis jetzt keine Berechnung gesehen wo der Kunde einen Vorteil hatte.

Gerne erkläre ich Ihnen die List und Tücken, die Sie im normalen Angebot nur sehr schlecht erkennen.

Mein Rat - Batterrie etwas größer als Ihr Verbrauch und auf jedenfall größer als Ihre PV Anlage.

Beispiel : 5 KWp PV Anlage dann 8 oder 9 KW Speicher !

Erfahrungen mit Solarziegeln von autarq

Haben Sie Erfahrung mit Solarziegeln der Firma autarq / Berlin? Wir interessieren uns für Solarziegel und wüssten gerne mehr über Vor- / Nachteile und technische Umsetzung.
Antwort von ENPLA GmbH

Hallo,
Ja wir haben Erfahrung mit den Solarziegeln von Autarq.
Referenzen können Sie bei uns besichtigen. Für weitere Fragen und eine Berstung kontaktieren Sie uns einfach!

ENPLA GmbH, 88630 Pfullendorf.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Solaranlagen
Jetzt Frage stellen