Yingli Solar

Yingli Solar mit Sitz in China gehört zu den vier größten Herstellern von Solarmodule weltweit, machte 2011 fast die Hälfte seines Geschäfts in Deutschland und sponsert den FC Bayern München. Yingli Solar ist eine der größten vertikal integrierten Hersteller von Photovoltaik Modulen. Yingli Module werden unter anderem in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, USA und auch auf dem heimischen Markt in China verkauft. Insgesamt ist Yingli Solar mit 10 Verkaufsniederlassungen weltweit präsent und plant derzeit den ersten Produktionsstandort außerhalb von China zu eröffnen.

Yingli Solar: Chinesischer PV-Produzent mit Weltmarkt-Anspruch

Die Yingli Green Energie Holding Company Ltd. wurde 1998 von Miao Liansheng gegründet. Das Unternehmen entwickelt und produziert Photovoltaikzellen und Solarmodule und vertreibt diese unter dem Markennamen Yingli Solar. Seit 2007 ist das Unternehmen an der New Yorker Börse notiert. Im Gegensatz zu anderen chinesischen Solarunternehmen verfolgt Yingli Solar ein vertikal integriertes Geschäftsmodell. Die Unternehmensprozesse umfassen sämtliche Arbeitsvorgänge von der Siliziumgewinnung bis hin zur Produktion ganzer Solarmodule. Im Jahr 2011 erzielte Yingli Solar 1,5 Milliarden Euro Umsatz. Weltweit arbeiten rund 16.000 Mitarbeiter für das Unternehmen.

Im Jahre 2010 belegte Yingli Solar mit einer jährlichen Produktionskapazität von 1.060 MW Platz vier der 2011 Global Top Ten Solar Cell Manufacturer, hinter den chinesischen Konkurrenten Suntech Power (1. Platz) und JA Solar (2. Platz). Zu den Kunden und Partnern rund um den Erdball zählen renommierte Systemintegratoren, Vertriebsgesellschaften und Energieversorger, die zum großen Teil die Unternehmen und Wohnviertel in ihrer direkten Umgebung mit sauberer Sonnenergie versorgen.

Inzwischen hat auch Yingli Solar unter der in der Solar-Branche vorherrschenden Krise zu leiden, hält sich im Vergleich zu seinen chinesischen Mitstreitern aber gut. Das Unternehmen musste im dritten Quartal 2011 das prognostizierte Wachstum von rund 30 auf 20 Prozent korrigieren.

Yingli Module

Yingli Module werden in eigener Herstellung entwickelt, produziert und vertrieben. Es werden Ingots, Wafer, Solarzellen und Solarmodule hergestellt. Als einer der wenigen Unternehmen in der Photovoltaik-Branche stellt Yingli Solar auch Polysilizium her. Solarmodule werden sowohl monokristallin als auch multikristallin hergestellt. Für alle Yingli Module gilt, dass sie robust und korrosionsbeständig sind und eine mechanische Druckbelastungen von bis zu 5.400 Pa aushalten. Der Modulwirkungsgrad reicht bis zu 16,5 Prozent. Alle Yingli Module haben 10 Jahre beschränkte Produktgewährleistung und 25 Jahre beschränkte Leistungsgarantie.

Marketingaktionen unterstreichen Weltmarkt-Anspruch

Yingli Solar ging zahlreiche Sponsoring-Partnerschaften ein, um den nationalen und internationalen Bekanntheitsgrad zu steigern. So war Yingli Solar beispielsweise 2010 als erstes chinesisches Unternehmen Sponsor der FIFA WM 2010. Jüngst ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Fußball Bundesligaverein FC Bayern München bis 2014 ein und wird Sponsor der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien.

Yingli Solar ist nur ein Hersteller von PV-Modulen. Hier finden Sie eine Übersicht weiterer namhafter Photovoltaik Hersteller.

Das könnte sie auch interessieren:

Der letzte Schritt vor dem sicheren Betrieb Ihrer Photovoltaikanlage: die Abnahme. Sie beinhaltet eine Systemprüfung, Systemdokumentation und eine Einweisung.
Solaranlagen-Portal informiert über die aktuellen Preise für Photovoltaik Module sowie Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Typen.

Autor: Chistian Märtel