Würth Solar

Würth Solar mit Sitz in Künzelsau, Deutschland, ist eine Tochterfirma der Würth Gruppe, die sich auf Produkte der Befestigungs- und Montagetechnik spezialisiert haben. Würth Solar betreibt den Handel mit Photovoltaik-Komponenten und kompletten Photovoltaik-Anlagen sowie die Realisierung von schlüsselfertigen Solarkraftwerken in Deutschland und international.

Würth Solar: spezialisiert auf CIS-Module für Klein- & Großanlagen

Würth Solar ist einer der kleineren Anbieter von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland und auf internationaler Ebene. Würth Solar wurde 1999 gegründet mit dem Ziel, Europas erste kommerzielle Fertigung von CIS-Solarmodulen aufzubauen. Im Jahr 2000 war dann der Produktionsstart für die erste Fertigungslinie von Würth Solar mit CIS-Solarmodulen in Marbach/Neckar. 2006 wurde in Schwäbisch Hall die weltweit erste Fabrik zur Großserienproduktion von CIS Photovoltaik-Modulen eröffnet. 2008 gründet Würth Solar den Geschäftsbereich Solarkraftwerke, 2010 folgt eine Kooperationsvereinbarung mit der SolarMarkt AG und der Manz AG. 2011 übernimmt die Manz AG die Produktionslinie in Schwäbisch Hall. Würth Solar zieht sich aus der Produktion zurück und konzentriert sich auf den Vertrieb von Photovoltaiksystemen und -komponenten sowie die Realisierung von Solarkraftwerken.

2012 wird aus Solarmarkt und Würth Solar eine gemeinsame Marke: Würth Solar. Sie bieten Handwerkern, Solarteuren, Händlern und Privatkunden Photovoltaik-Komplettlösungen aus einer Hand: von Modulen über Wechselrichter und Zubehör bis zu Montagesystemen und Energiemanagement-Lösungen. Für Investoren und Energieversorger realisiert Würth Solar schlüsselfertige Solarkraftwerke. Auf diesem Gebiet zählt Würth Solar zu den führenden Anbietern in Europa. Das Tochterunternehmen Creotecc zählt zu den innovativsten Herstellern von Montagesystemen in Deutschland.

Produktpalette von Würth Solar

Würth Solar bietet vom Solarmodul über Wechselrichter bis hin zu Montagesystemen und Zubehör alle Komponenten für eine komplette Photovoltaik-Anlage aus einer Hand. Im Geschäftsbereich Solarkraftwerke übernimmt Würth Solar als Generalunternehmer die Projektierung, den Bau und den Vertrieb von schlüsselfertigen Photovoltaik-Großanlagen und unterstützt seine Partner bei Finanzierungs-, Sicherheits- und Rechtsfragen.

Würth Solar hat sich auf neuartige Solarzellen ohne Silizium spezialsiert, den sogenannten CIS-Solarzellen, die aus Kupfer, Indium und Selen bestehen. Die CIS-Module von Würth Solar unterscheiden sich von Modulen auf Siliziumbasis schon im optischen Auftritt. Während Silizium-Module im bekannten schwarzen oder blauen Design mit deutlich erkennbarer Zellstruktur erscheinen, besticht ein CIS-Modul durch eine homogene schwarze Oberfläche in Nadelstreifendesign. Aufgrund der ansprechenden Optik eignen sich die Module unter anderem gut für architektonische Gestaltungsmöglichkeiten. CIS-Module bieten guten Schutz vor Witterungseinflüssen. Die abschattungstolerante Zellstruktur und der gute Temperaturkoeffizient ermöglichen zudem hohe Energieerträge.

Würth Solar ist nur ein Hersteller von PV-Modulen. Hier finden Sie eine Übersicht weiterer namhafter Photovoltaik Hersteller.

Das könnte sie auch interessieren:

Wie Photovoltaik Angebote vergleichen? Entscheidend sind Wirtschaftlichkeit und Technik der Anlage. Die Vorgehensweise wird hier verständlich beschrieben.
Wie Photovoltaik Angebote prüfen? In dieser Zusammenstellung finden Sie die Angaben, die ein seriöses Photovoltaik Angebot beinhalten sollte.

Autor: Chistian Märtel