Solon SE

Solon SE ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin, produziert hochwertige Solarmodule und ist Anbieter von solarer Systemtechnik für Dach- und Freiflächenanlagen. Zudem projektiert, errichtet und wartet Solon SE Großdachanlagen und schlüsselfertige Solarkraftwerke weltweit. Die Solon-Gruppe ist mit Tochterunternehmen in Deutschland, Italien und den USA vertreten und beschäftigt weltweit rund 600 Mitarbeiter. Nach einem Insolvenzantrag Ende 2011 wurde mit dem indischen Unternehmen Microsol ein neuer Eigentümer gefunden, der die SOLON Energy GmbH gründet mit einer Tochtergesellschaft in Berlin (SOLON Modules GmbH) sowie Schwestergesellschaften in den USA (SOLON Corporation) und Italien (SOLON S.p.A).

Solon SE: Module, Photovoltaik-Anlagen und Solargroßkraftwerke

Der Hersteller von Solarmodulen und Anbieter von schlüsselfertigen Solargroßkraftwerken wurde am 27. November 1996 gegründet und ging im Jahr 1998 an die Börse. Damit war die Solon SE das erste deutsche Solarunternehmen, dass an die Börse ging. Solon SE baute etwa 80 Prozent der auf alten und neuen Bundesbauten beim Umzug der Bundesregierung nach Berlin errichteten Solaranlagen. Am 1. September 2006 ging das Photovoltaik-Kraftwerk auf Gut Erlasee bei Arnstein in Betrieb. Im Jahr 2006 wurden dort rund 14.000 MWh Strom produziert. Nach guten Jahren mit hoher Produktivität (Produktionskapazität für Module (Photovoltaik-Module) von 435 Megawattpeak im Jahr 2009) und mit viel Umsatz (beispielsweise 353,2 Mio. € im Geschäftsjahr 2009) und guten Gewinnen folgte der Absturz der Kurse an der Börse, sodass man Ende 2011 einen Insolvenzantrag stellen musste.

Produktpalette

Solon SE produziert hochwertige Solarmodule und ist Anbieter von solarer Systemtechnik für Dach- und Freiflächenanlagen sowohl für Privathäuser als auch für Gewerbegebäude. Solon SE projektiert, errichtet und wartet Großdachanlagen und schlüsselfertige Solarkraftwerke weltweit.

Solon SE Module für Berlins größte PV-AnlageSolon SE lieferte die Photovoltaik Module für die bis dato größte Photovoltaik Anlage in Berlin auf einem Großmarkt |
Bildquelle: Berliner Energieagentur

Insolvenzverfahren erfolgreich

Am 13. Dezember 2011 beantragte Solon SE die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Für die Tochtergesellschaften Solon Photovoltaik GmbH, Solon Nord GmbH und Solon Investments GmbH, wurde ebenfalls ein Insolvenzantrag gestellt. Am 6. März 2012 erwirbt das indische Unternehmen Microsol Kernbestandteile der Solon SE und gründet die SOLON Energy GmbH. Die neue Gesellschaft verfügt über die Funktionen einer Holding mit einer Tochtergesellschaft in Berlin (SOLON Modules GmbH) sowie Schwestergesellschaften in den USA (SOLON Corporation) und Italien (SOLON S.p.A).

Im September 2012 wird der indische Geschäftsführer Anjan Turlapati von Microsol neuer Geschäftsführer. Hintergrund des Managementwechsels ist die nun erfolgreich abgeschlossene Neuausrichtung der SOLON Energy GmbH. Dem Unternehmen ist es gemeinsam mit dem neuen Eigentümer Microsol gelungen, sich in einem schwierigen Marktumfeld zu behaupten. Die Produktion in Berlin etwa wurde ausgebaut. Nach der erfolgreichen Restrukturierung des operativen Geschäfts soll Solon SE nun weiter in die Microsol-Gruppe integriert werden. Die SOLON Energy GmbH bietet Solon SE-Kunden auf individuellen Antrag an, ausstehende Produkt- und Leistungsgarantien für SOLON-Module und Photovoltaik-Anlagen, die in Dachanlagen installiert sind, zu den bisherigen Bedingungen fortzusetzen.

Solon SE ist nur ein Hersteller von PV-Modulen. Hier finden Sie eine Übersicht weiterer namhafter Photovoltaik Hersteller.

Das könnte sie auch interessieren:

Ab 01.01.2014 wird für die meisten Anlagenbetreiber ein Eigenverbrauch von 10 Prozent nahezu Pflicht, da dieser Strom sonst nur den Marktwert Solar erhält.
Mit dem S10 hat die E3DC GmbH einen komfortablen Speicher für private und kleingewerbliche Photovoltaik Anlagen im Programm.

Autor: Chistian Märtel